News

„Zuschauer haben uns die nötige Power gegeben“

RECKEN gewinnen 35:23 gegen den Vfl Lübeck-Schwartau vor rund 500 Fans

DIE RECKEN konnten heute ihren ersten Test mit eigenen Zuschauern gegen den Vfl Lübeck-Schwartau mit 35:23 gewinnen. Rund 500 RECKEN-Fans hatten den Weg in die Swiss Life Hall gefunden, um ihre Mannschaft nach der langen Pause zu unterstützen. Nach 188 Tagen ohne Zuschauer in der Halle, war die Freude bei allen Beteiligten spürbar. Erstmals kam das neue Hygienekonzept zum Einsatz, das im Vorfeld nach einem regen Austausch mit der zuständigen Gesundheitsbehörde ausgearbeitet wurde. Alle Beteiligten berücksichtigten die Maßnahmen und Regeln, sodass es zu einem reibungslosen Ablauf kam. Zusätzlich gab es ein herzliches Wiedersehen mit dem ehemaligen Spieler Piotr Przybecki, der nach dem Aufstieg zwei Jahre für DIE RECKEN gespielt hat und nun bei den Gästen als Trainer tätig ist.

Der Spielbeginn verzögerte sich aufgrund eines Staus, durch den die Gäste aus Lübeck verspätet ankamen. Geschäftsführer Eike Korsen nutzte die Zeit, um den Fans im Rahmen einer kleinen Begrüßung, für die Unterstützung und den Zusammenhalt in der ungewissen Zeit zu danken. Nachdem das Spiel dann angepfiffen wurde, mussten die Zuschauer nicht lange auf das erste Tor warten. Ivan Martinovic erzielte den ersten Treffer, der die RECKEN-Festung das erste Mal zum Beben brachte.

Die Vorfreude auf den Ligastart war sofort spürbar. Die Mannschaft von Carlos Ortega kam gut in das Spiel und konnte sich nach 13 Minuten erstmalig auf 9:5 absetzen. Das Angriffsspiel funktionierte und die Abwehr wurde zunehmend besser. Durch die aktive Abwehr konnten insbesondere die Außen mit schnellen Tempogegenstößen in Szene gesetzt werden. Dieses Szenario setzte sich weiter fort, sodass die beiden Teams mit einem klaren 19:9 für DIE RECKEN in die Pause gingen. „Die erste Halbzeit war super. Unsere Abwehr stand perfekt und insbesondere die 5:1 Deckung mit der vorgezogenen Spitze funktionierte heute sehr gut.“, sagte der spanische Trainer zur ersten Halbzeit.

Der zweite Abschnitt startete genauso torreich wie der erste. Allerdings nahm nun auch der Vfl Lübeck-Schwartau am Spiel teil, sodass DIE RECKEN es nicht schafften, sich weiter abzusetzen. Nach 40 Minuten lautete der Spielstand 27:19 für die TSV Hannover-Burgdorf. Immer wieder war es Linksaußen Vincent Büchner (9 Tore), der sich durch sehenswerte Treffer und Tempogegenstöße auszeichnen konnte. Das Spielgeschehen blieb im zweiten Durchgang ausgeglichener, da die Gäste Mittel gegen die RECKEN-Abwehr fanden. Nach 60 Minuten stand jedoch ein verdientes 35:23 auf der Anzeigetafel, womit Vincent Büchner anschließend mehr als zufrieden war.

„Wir wollten nach den bisherigen drei Spielen an unserem Angriff arbeiten, bei dem man heute schon große Fortschritte gesehen hat. Die Atmosphäre durch die anwesenden Zuschauer hat uns heute die nötige Power gegeben, die wir auf das Spielfeld bringen wollten. Man merkt einfach den riesigen Unterschied zu einer leeren Halle.“, kommentiert der Mann des Spiels den ersten Test mit rund 500 Fans.

Gefehlt hat erneut Nejc Cehte, der weiterhin seine Fußverletzung auskuriert. Außerdem wurden Neuzugang Filip Kuzmanovski und Petar Juric geschont, um bei den kommenden Aufgaben wieder komplett einsatzfähig zu sein. Der nächste Test findet am 18.09. beim HSV Hamburg statt, gegen den man vor zwei Wochen mit 42:27 gewinnen konnte.

DIE RECKEN: Domenico Ebner, Urban Lesjak, Ivan Martinovic (3), Veit Mävers (1), Johan Hansen (6), Evgeni Pevnov (2), Alfred Jönsson (4), Fabian Böhm (4), Jannes Krone (1), Malte Donker, Martin Hanne (1), Ilija Brozovic (3), Hannes Feise (1), Vincent Büchner (9)

Weitere News