News

Ungefährdeter 35:20-Sieg beim Dessau-Roßlauer HV 2006

TSV im

Achtelfinale - Auslosung am Sonntag, 30.10.

Die TSV

Hannover-Burgdorf hat das Achtelfinale des DHB-Pokals erreicht. Die Mannschaft von

Trainer Christopher Nordmeyer bezwang den Drittligisten Dessau-Roßlauer HV 2006 deutlich

mit 35:20 (15:9).

Der

Zweitligaabsteiger, dem erst in der 12. Minute der erste Torerfolg gelang, konnte

bis zum 6:9 in der 21. Minute noch einigermaßen mithalten, trat aber insgesamt mit

zu viel Respekt vor der Bundesliga-Mannschaft auf. So konnte die TSV zur Halbzeit

eine sechs Tore-Führung aufbauen. Nach dem

Wechsel war die Heimmannschaft vor knapp 350 Zuschauern in der Anhalt-Arena Dessau

chancenlos und die TSV zog letztlich auf 15 Tore davon. Beste Werfer der TSV

waren Lars Lehnhoff mit sechs und Vignir Svavarsson mit fünf Treffern.

"Wir sind mit der

richtigen Einstellung ins Spiel gegangen und haben vor Allem in der 2. Halbzeit

stark gespielt", resümierte Trainer Nordmeyer nach dem Spiel. Auch

Geschäftsführer Benjamin Chatton zeigte sich nach dem Erreichen der nächsten

Runde zufrieden: "Die Mannschaft hat das Spiel nicht auf die leichte

Schulter genommen. Somit war der Klassenunterschied deutlich zu erkennen." Erfreulich war

zudem, dass sich auch die beiden Youngster Julius Hinz (3) und Hendrik Pollex (1), die jeweils über 20 Minuten Einsatzzeit bekamen, in die Torschützenliste

eintragen konnten.

Die Achtelfinal-Begegnungen, angesetzt für den 14. Dezember 2011, werden am kommenden Sonntag ab 17:30

Uhr im Rahmen der Bundesliga-Partie Füchse Berlin gegen THW Kiel ausgelost. Zu dieser Zeit

geht die TSV bei der MT Melsungen wieder auf Punktejagd in der stärksten Liga

der Welt.

Zum nächsten Heimspiel am Samstag, 12.11.2011 begrüßt das Team um Kreisläufer Mario

Clößner die HSG Wetzlar an der Leine. Anwurf in der AWD-Hall ist um 19 Uhr. Für

dieses Spiel - und für alle weiteren Begegnungen der Hinrunde - gibt es hier

Karten zu erwerben.

Tore für die TSV:Lehnhoff (6/2), Svavarsson (5), Johannsen, Przybecki (beide 4), Jurdžs (3), Hinz (3/1), Clößner, Jónsson, Hallgrímsson, Szücs (alle 2), Olsen, Pollex (beide 1)

 

Die weiteren Spiele im Überblick:

Dienstag, 25.10.2011:

 

 

 

 

MT Melsungen

 

 

- Rhein-Neckar Löwen

 

 

29:31 n.V. (27:27, 13:12)

 

 

 

 

SV Beckdorf

 

 

- TV Bittenfeld

 

 

31:41 (16:23)

 

 

 

 

TuS Ferndorf

 

 

- VfL Gummersbach

 

 

20:29 (10:16)

 

 

 

 

HSG Tarp-Wanderup

 

 

- TV Neuhausen/Erms

 

 

31:33 (17:16)

 

 

 

 

HG Saarlouis

 

 

- Füchse Berlin

 

 

28:39 (12:18)

 

 

 

 

HSG Wetzlar

 

 

- SG Flensburg-Handewitt

 

 

27:29 n.V. (25:25, 12:13)

 

 

 

 

THW Kiel

 

 

- SC Magdeburg

 

 

28:19 (16:10)

 

 

 

 

Mittwoch, 26.10.2011:

 

 

 

 

Ludwigsfelder HC

 

 

- EHV Aue

 

 

25:42 (13:22)

 

 

 

 

HSG Düsseldorf

 

 

- TuS N-Lübbecke

 

 

32:34 (13:15)

 

 

 

 

HBW Balingen-W.

 

 

- HSV Hamburg

 

 

20:32 (08:16)

 

 

 

 

SG Leutershausen

 

 

- Füchse Berlin II

 

 

32:26 (15:09)

 

 

 

 

HC Aschersleben

 

 

- VfL Bad Schwartau

 

 

23:32 (09:16)

 

 

 

 

HSG Nordhorn-Lingen

 

 

- TuSEM Essen

 

 

27:26 (14:11)

 

 

 

 

TSG Friesenheim

 

 

- Bergischer HC

 

 

33:27 (20:14)

 

 

 

 

TSV Vellmar

 

 

- Frisch Auf Göppingen

 

 

19:39 (07:17)

 

 

 

 

Weitere News