News

TSV unterliegt beim Saisonauftakt nur knapp gegen die Füchse Berlin

Überraschung knapp verfehlt

Lange Zeit lag ein Punktgewinn für die TSV Hannover-Burgdorf

in der Luft. Doch am Ende behielten die favorisierten Füchse Berlin vor 2.033 Zuschauern mit 31:28

die Oberhand.

Den gekommenen Fans bot die Mannschaft von Christopher Nordmeyer von Beginn an ein

tolles Spiel und eine Begegnung die Appetit auf die Zukunft macht. Im Angriff sorgten Jurdzs & Co. mit dem ein oder anderen neuen Spielzüge für so manche

Überraschung bei den Gästen. Besonders die Tore in Unterzahl, unter anderem ein

toller Kempa-Trick bei einer vier gegen sechs Situation, begeisterte die Fans und sorgten für Begeisterung auf den Tribünen.

Den ersten Saisontreffer für die TSV erzielte Vignir Svavarsson bereits nach 32

Sekunden. Die starke Abwehr und ein gut aufgelegter Nenad Puljezevic sorgten

für die 15:14 Pausenführung der Gastgeber. „Zwei Mannschaften auf Augenhöhe“,

war die überraschende Analyse zur Halbzeit. Nach dem Wechsel wurden die

Berliner stärker, insbesondere der Burgdorfer Angriff blieb in der nun

kompakter stehenden Füchse-Defensive hängen. Im Angriff der Füchse waren neben Sven-Sören Christophersen (8 Tore) und  Junioren-Weltmeister Johannes Sellin (6 Tore) auch Füchse Neuzugang Iker Romero wichtige Aktivposten. Die Mannchaft von Dagur Sigurdsson konnte sich auf 23:29 absetzen. Zu diesem Zeitpunkt wechselte Christopher Nordmeyer Adam Weiner ein. Der neue TSV-Torwart fand sofort in die Partie, zeigte einige starke Paraden. Der

Neuzugang aus Göppingen vernagelte sieben Minuten lang sein Tor und die TSV

holte auf. Beim 28:30 hatte Hannover-Burgdorf sogar die Chance noch näher

heranzukommen, doch es reichte nicht mehr zu einem Punktgewinn. „Wir haben

heute eine gute Leistung gezeigt und positiv überraschen können. Allerdings

zählen im Abstiegskampf nur Punkte“, lautet das Fazit von TSV-Geschäftsführer

Benjamin Chatton.

TSV

Hannover-Burgdorf:

Puljezevic,

Weiner; Johannsen (2), Jonsson (4), Hallgrimsson (4), Jurdzs (5), Buschmann

(2), Lehnhoff (3/1), Rydergard, Przybecki (4), Szücs, Svavarsson (2), Olsen

(2).

Füchse Berlin

Christophersen (8), Sellin (6), Jaszka (5), Nincevic (5/1), Romero Fernández (3), Petersson (3), Laen (1)

 

Weitere News