News

Nur Gewinner beim Duell RECKEN vs. Nordstars

Wenn Martin Ziemer als Linksaußen Siebenmeter verwandelt und sich Torge Johannsen als Torhüter in die gegnerischen Bälle wirft, handelt es sich nicht um ein normales Handballspiel – so etwas bekommt man nur geboten, wenn man sich die RECKEN-Spieler in die heimische Halle holt.

Die Handballer der HSV Nordstars hatten bei der Aktion „holt Euch DIE RECKEN“ der Neuen Presse und der Sparkasse Hannover das große Los gezogen und durften sich gestern Abend mit den Bundesligastars messen. Mit 56:22 setzten sich die RECKEN letztendlich durch, doch bei der Partie zwischen dem derzeit 5ten der Bundesliga und dem Spielverbund aus den Vereinen TuS Vinnhorst, TB Stöcken und dem MTV Herrenhausen stand eindeutig der Spaß im Vordergrund. So wurde das erste Tor der HSV Nordstars von den 360 Zuschauern genauso frenetisch gefeiert wie jede Parade von Torwart Patrick Waindok, der sich gleich mehrfach auszeichnen konnte.

DIE RECKEN setzten die Vorgaben von Trainer Christopher Nordmeyer, hart zu arbeiten, fair zu bleiben sowie Spaß zu haben sehr gut um und trugen so ihren Teil zu einer gelungenen Veranstaltung bei. Ob Trickwürfe, Kabinettstückchen oder eben Torge Johannsen als Torwart – dem Publikum wurde viel geboten. In der Halbzeitpause durften sich die Zuschauer im Siebenmeterwerfen gegen Martin Ziemer versuchen, der anschließend bewies, dass er auch als Feldspieler eine gute Figur macht. Bei drei Siebenmeterwürfen trat er an und verwandelte dreimal sicher.

Eine tolle Organisation von Seiten der Nordstars und ein spendabler Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover Walter Kleine rundeten den Abend ab. Neben dem 500 Euro-Scheck, den Kleine bereits in der Halbzeitpause an die Verantwortlichen der Nordstars überreichte, lobte er noch einmal 50 Euro für jeden weiteren Treffer in der zweiten Halbzeit aus. Davon gelangen den Spielern der Nordstars in Abschnitt zwei noch ganze zwölf Stück, so dass sie sich zusätzliche 600 Euro für ihre Jugendarbeit erspielen konnten.

Nach dem Spiel freuten sich sowohl Einlaufkinder als auch Zuschauer über Autogramme und Fotos der RECKEN-Spieler – so nah kommt man den Bundesligastars schließlich selten. Sönke Röhrs durfte sich noch als Spieler des Abends feiern lassen und einen handsignierten Ball der Nationalmannschaft mit nach Hause nehmen.

Ob Nordstars, Zuschauer oder RECKEN – an diesem Abend konnte sich jeder als Gewinner fühlen und nicht wenige forderten direkt nach dem Schlusspfiff eine baldige Wiederholung dieses Ereignisses.

Weitere News