News

Neues aus der Reckenschmiede

Mit Erfolgsereignis zu den Deutschen Meisterschaften

Mit einem überragenden 37:18 (14:10) Erfolg gegen die SG Menden Sauerland Wölfe haben sich die A-Junioren erfolgreich aus der regulären Saison verabschiedet und gleichzeitig in Form für das Viertelfinale der deutschen Meisterschaft gespielt. Die Jungrecken übernahmen von Beginn an die Kontrolle und konnten nach und nach den Vorsprung ausbauen, so dass der Sieg nie in Gefahr geriet. Bester Werfer war einmal mehr Veit Mävers mit 12 Toren, sowie Petar Juric, der 8 Treffer beisteuerte.

Jetzt hat die Mannschaft von Iker Romero zwei Wochen Zeit, um sich auf das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen vorzubereiten. Das Hinspiel findet am Samstag, den 27. April um 17.30 Uhr in der Gudrun-Pausewang-Schule in Burgdorf statt.

Einen Tag später geht es für die B-Junioren bereits um alles. Am Sonntag um 16 Uhr empfängt die Mannschaft den VfL Gummersbach zum Rückspiel des Achtelfinales. Im Hinspiel am vergangenen Samstag mussten sich die Jungrecken in Gummersbach mit 31:29 (16:13) geschlagen geben. Die Mannschaft von Carsten Schröter und Axel Unruh erwischte zwar den besseren Start und führte nach zehn Minuten mit 8:4, doch nach einer Auszeit konnten die Gastgeber das Spiel drehen und einen Vorsprung mit in die Pause nehmen. In der zweiten Halbzeit startete diesmal Gummersbach besser und baute den Vorsprung auf bis zu fünf Tore aus. Doch der RECKEN-Nachwuchs kämpfte sich zurück und verkürzten bis zum Spielende auf zwei Tore, so dass im Rückspiel in zwei Wochen noch allesmöglich ist.

 

Einen Rückschlag gab es für die zweite Mannschaft der TSV Hannover-Burgdorf in der 3. Liga Nord. Die Mannschaft von Trainer Heidmar Felixson musste sich mit 34:27 (21:14) dem Aufstiegsaspiranten HC Empor Rostock geschlagen geben. Nach vier Niederlagen in Folge finden sich die Nachwuchsrecken im Mittelfeld der Tabelle wieder und bei nur noch zwei ausstehenden Partien wird es schwer den anvisierten vierten Platz noch zu erreichen. Nichtsdestotrotz will die Mannschaft in den zwei Spielen nochmal alles geben und die Saison erfolgreich beenden.

 

Weitere News