News

„Hat das sehr gut gemacht“

Jannes Krone überzeugt gegen den THW Kiel

Die TSV Hannover-Burgdorf lief gegen den THW Kiel im Sondertrikot mit dem Thema Zukunftshelden auf. In Jannes Krone setzte ein Talent aus der erfolgreichen Reckenschmiede das Spieltagsmotto in die Tat um. „Jannes war einer unsere auffälligsten Spieler. Er hat das sehr gut gemacht“, lobt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen den Nachwuchsmann, der mit vier Toren aus vier Versuchen nicht nur zu den Haupttorschützen zählte, sondern auch eine hundertprozentige Trefferquote aufweisen konnte.

„Wir hätten den Zuschauern vor dieser tollen Kulisse gerne mehr geboten und die Niederlage wiegt sehr schwer. Für mich persönlich ist das Spiel ganz gut gelaufen, auch wenn ich die eine oder andere Situation in der Abwehr hätte besser lösen können“, gibt sich der Rechtsaußen, der in der 16. Spielminute für Stammspieler Timo Kastening eingewechselt wurde, gewohnt bescheiden.  

Von Nervosität war bei Krone hingegen keine Spur, denn der 22-jährige zeigte im Abschluss eine bemerkenswerte Kaltschnäuzigkeit und blieb im Duell mit Kiels überragendem Schlussmann Niklas Landin stets der Sieger. „Etwas angespannt war ich schon und man hat vor dem Spiel auch gemerkt, dass jeder den THW Kiel unbedingt ärgern wollte. Wenn man dann eingewechselt wird, verfliegt die Anspannung aber schnell und man versucht sich auf die Aufgaben zu konzentrieren“, erklärt Krone, der vor der Pause die Treffer zum 8:12, 9:13 und 10:16 markierte. „Wahrscheinlich kannte Niklas Landin mein Wurfbild noch nicht“, scherzt Krone, der in dieser Saison am Weihnachtsspieltag gegen Stuttgart seinen ersten Saisontreffer erzielte.

Eine Schwalbe macht aber bekanntlich noch keinen Sommer und so will Krone weiter hart an sich arbeiten. „Das fängt im Training an, wo man immer Vollgas geben muss und wenn ich dann im Spiel meine Chance bekomme, muss ich sie auch entsprechen nutzen. Mit Timo Kastening habe ich aber einen Gespannpartner auf meiner Position, von dem ich mir sehr viel abschauen und mitnehmen kann“, sagt der 22-jährige.

In dieser Woche haben Krone und seine Mitstreiter in Magdeburg und gegen die Eulen gleich zwei Mal die Chance, die ersten Punkte im Jahr 2020 zu holen. Dort werden DIE RECKEN dann zwar nicht mehr im Sondertrikot auflaufen, gute Leistungen von Zukunftshelden wie Jannes Krone wird es aber auch weiterhin geben.

Weitere News