News

„Haben aus dem Hinspiel etwas gut zu machen“

RECKEN wollen in Bietigheim punkten

Für das nächste Auswärtsspiel begibt sich die TSV Hannover-Burgdorf bereits am frühen Mittwochnachmittag auf die Reise. DIE RECKEN gastieren am Donnerstagabend (19.00 Uhr live bei Sky) bei der SG BBM Bietigheim. „Für Bietigheim ist das Spiel gegen uns ein Finale, denn sie kämpfen noch um den Klassenerhalt. Wir brauchen die richtige Einstellung, um dort zu bestehen und das Spiel zu gewinnen“, fordert Trainer Carlos Ortega von seiner Mannschaft einen fokussierten Eindruck.

Nicht nur die Situation der Gastgeber, sondern auch das Ergebnis aus dem Hinspiel, in dem sich DIE RECKEN eine unnötige, aber umso schmerzhaftere 26:27 Niederlage einhandelten, sollten für die Niedersachsen eine Motivation darstellen, am Donnerstagabend beide Punkte einzufahren. „Aus dem Hinspiel haben wir noch etwas gut zu machen. Wir sind mit Sicherheit in der Favoritenrolle, brauchen aber eine gute Leistung, um dieser auch gerecht zu werden“, so der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen.

Ein Faktor für die Hinspielniederlage war auch die Torhüterleistung von Domenico Ebner, der ab der kommenden Spielzeit das Trikot der RECKEN tragen wird. „In den letzten Spielen hat Domenico weniger gespielt. Wir wissen, dass er ein guter Torhüter ist und müssen im Abschluss sehr konzentriert sein“, sagt Carlos Ortega.

Im Gegensatz zum Hinspiel hat sich der Kader bei den Süddeutschen durch die Verpflichtung von Michael Kraus klar verändert. „Wir müssen es so wie im Rückspiel gegen Stuttgart machen, da haben wir ihn gut kontrollieren können. Es ist aber mit Sicherheit so, dass sich durch die Verpflichtung von Michael Kraus einiges im Bietigheimer Spiel verändert hat“, verrät Carlos Ortega, der in Süddeutschland mit dem gleichen Kader wie zuletzt gegen den SC Magdeburg planen kann.

Sollten DIE RECKEN in Bietigheim als Sieger vom Feld gehen, wäre das auch ein passendes Geschenk für Sven-Sören Christophersen, denn der sportliche Leiter der RECKEN feiert am Donnerstag seinen 34. Geburtstag. „Selbstverständlich würde ich mich über einen Sieg sehr freuen, auch losgelöst von meinem Geburtstag. Wenn wir in der Tabelle nochmal etwas nach oben klettern wollen, dann müssen wir am Donnerstag einfach die zwei Punkte holen. Wir müssen aber darauf vorbereitet sein, dass wir auf einen sehr kampfstarken Gegner treffen, der alles in die Waagschale legen wird“, weiß Christophersen.

Am frühen Freitagvormittag werden DIE RECKEN von der langen Reise wieder in die niedersächsische Landeshauptstadt zurückkehren – mit zwei Punkten im Gepäck würde der lange Trip mit Sicherheit deutlich weniger ins Gewicht fallen.

Weitere News