News

„Habe viele positive Eindrücke bekommen“

Timo Kastening über Länderspieldebüt

Neben Fabian Böhm und Kai Häfner stellte die TSV Hannover-Burgdorf in der letzten Woche mit Timo Kastening zum ersten Mal einen dritten Spieler für die DHB-Auswahl ab. Der Nationalmannschaftslehrgang, der der erste nach der Heim-WM war, fand in der Sportschule Kaiserau statt und hatte als Höhepunkt das Länderspiel gegen die Schweiz anzubieten. Obwohl sich die DHB-Auswahl überraschend mit 27:29 (10:9) geschlagen geben musste, fiel das Wochenfazit vom zweifachen Torschützen Kastening insgesamt positiv aus. „Die Nationalhymne mitzusingen wird von allen als sehr besonders beschrieben, so ist es auch“, erklärt der Linkshänder. Im Interview mit dem RECKEN-Boten blickt Kastening auf die letzte Woche zurück:

RECKEN-Bote: Timo, wie bewertest du deine erste Woche im Kreise der Männer-Nationalmannschaft?

Timo Kastening: „Es war insgesamt eine super Woche für mich. Ich habe viele interessante Eindrücke bekommen und bin auf alte Bekannte aber auch neue Gesichter getroffen. Zudem habe ich die Abläufe mit dem Staff um Bundestrainer Christian Prokop kennenlernen dürfen. Mein Fazit fällt also sehr positiv aus.“

RECKEN-Bote: Musstest du deinen Kollegen zum Einstand einen ausgeben oder etwas singen?

Timo Kastening: „Glücklicherweise musste ich weder singen noch einen ausgeben. Das könnte aber vielleicht noch zu einem späteren Zeitpunkt auf mich zukommen (lacht).“

RECKEN-Bote: Wie hast du dich beim Ertönen der Nationalhymne gefühlt?

Timo Kastening: „Die Nationalhymne mitzusingen wird von allen als sehr besonders beschrieben, so ist es auch. Ich habe sie glaube ich mit einem Grinsen im Gesicht gesungen.“

RECKEN-Bote: Wie zufrieden bist du mit deiner Leistung und dem Spiel gegen die Schweiz insgesamt?

Timo Kastening: „Das ist der einzige Makel der gesamten Woche, da wir verloren haben und ich auch persönlich keine gute Leistung gezeigt habe. Da gibt es auch nichts zu beschönigen. Ich hätte mir von mir selbst ein besseres Spiel erwartet und das trübt auch ein wenig die Freude über das erste Länderspiel.“

RECKEN-Bote: Gibt die erste Woche bei der Nationalmannschaft auch Schub für die kommenden Aufgaben bei den RECKEN?

Timo Kastening: „Auf jeden Fall. Ich will mich weiter zeigen und mir durch gute Leistungen bei den RECKEN weitere Einladungen zur Nationalmannschaft verdienen.“

RECKEN-Bote: Hat dir Bundestrainer Christian Prokop bereits weitere Nominierungen in Aussicht gestellt?

Timo Kastening: „Nein, darüber haben wir nach dem Spiel nicht mehr gesprochen.“

Weitere News