News

"Wissen, dass wir mithalten können"

RECKEN gehen zufrieden in die Länderspielpause

Das 29:29 Unentschieden gegen die Rhein-Neckar Löwen hat die Profis der TSV Hannover-Burgdorf zwar viel Kraft gekostet, aber auch eine Gewissheit gebracht. "Wir wissen nach den Spielen gegen Flensburg, Melsungen, Magdeburg und Rhein-Neckar Löwen, dass wir mithalten können", erklärt Kapitän Fabian Böhm. Für den Rückraumspieler der RECKEN ist die Tabelle "eine sehr schöne Momentaufnahme und eine Bestätigung, das wir aktuell sehr vieles richtig machen."

In der kommenden Woche können einige RECKEN-Profis die durch die enge Spieltaktung arg strapazierten Akkus wieder aufladen. Für zahlreiche andere RECKEN geht es aber zu den Nationalmannschaften, denn es steht die Länderspielpause an. "Das wird eine wichtige Woche für uns, denn bis zur Europameisterschaft gibt es nicht mehr so viele Tage, an denen wir mit der Nationalmannschaft zusammen sind", sagt Böhm.

Dass DIE RECKEN in der Pause den Schwung für die Bundesliga verlieren befürchtet Sven-Sören Christophersen indes nicht. "Erstmal gehen unsere Spieler zufrieden zu ihren jeweiligen Nationalmannschaften. Zudem kann es ja auch mal ganz gut sein, wenn man sich einige Tage in einm anderen Umfeld bewegt. Ich bin mir sicher, dass wir nach der Pause wieder den selben Elan an den Tag legen, wie in den letzten Wochen", so der sportliche Leiter. 

Dies wissen auch die RECKEN-Profis. "Nach der Pause treffen wir auf Nordhorn, wo wir klar ind er Favoritenrolle sind. Es ist aber klar, dass die sich bei uns zerreissen werden. Wenn wir da nachlassen oder unachtsam sind, werden wir das Spiel nicht gewinnen", gibt Fabian Böhm zu bedenken.

Mit der nötigen Einstellung, Bereitschaft und Leidenschaft wissen DIE RECKEN aber auch, dass sie mit jedem Gegner in der stärksten Liga der Welt mithalten können und gehen mit dieser Gewissheit zufrieden in die Länderspielpause.

Weitere News