News

Trainerwechsel nach Saisonende

Christian Prokop übernimmt für Carlos Ortega

 

Die offizielle Pressemitteilung zum Abgang von Trainer Carlos Ortega nach Saisonende:

Die TSV Hannover-Burgdorf und Trainer Carlos Ortega haben den Arbeitsvertrag vorzeitig zum Saisonende 2020/21 aufgelöst, um den Wechselwunsch des Spaniers zum FC Barcelona zu ermöglichen. Der Coach stand seit 2017 an der Seitenlinie bei den RECKEN und wird die Mannschaft im Sommer verlassen, um nun als Chefcoach in Richtung seines als Spieler langjährigen Heimatclubs zurückzukehren.

„Auf der einen Seite bin ich glücklich, weil es für mich eine Riesenchance ist. Auf der anderen Seite bin ich traurig, weil ich mich mit meiner Familie in Hannover sehr wohl gefühlt habe. Natürlich sind wir Profis, doch zuerst sind wir immer noch Menschen. Bei den RECKEN wurde ich immer als Mensch wertgeschätzt und möchte mich für das Vertrauen beim Verein bedanken. Falls der Club mich jemals nochmal brauchen wird, werde ich meine Hilfe jederzeit anbieten“, verdeutlicht Trainer Carlos Ortega seine enge Bindung zum Verein.

Unter dem früheren Weltklassehandballer und heutigen Trainer nahmen Niedersachsens Spitzenhandballer dreimal in Folge am Pokal-Final4 in Hamburg teil, 2018 schafften es die Niedersachsen sogar bis ins Finale. Dazu qualifizierten sich DIE RECKEN zweimal für den EHF Cup und kamen 2019 bis ins Viertelfinale. Zusammen mit Co-Trainer Iker Romero coachte der Spanier DIE RECKEN 2019/20 zum vierten Platz in der LIQUI MOLY HBL und damit gleichzeitig zur besten Platzierung der Vereinsgeschichte.

Dementsprechend spricht der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen dem Spanier seine größte Wertschätzung aus: „Das ist ein Abschied mit einem weinenden, aber auch mit einem lachenden Auge. Der Austausch mit Carlos war stets fachlich hochkompetent, sowie menschlich absolut harmonierend, sodass wir eine sehr erfolgreiche Zeit gestalten und einige wichtige Impulse in die Entwicklung des Vereins mit einfließen lassen konnten. Carlos zählt zu den besten Trainern der Welt und hat bei uns im Verein herausragende Arbeit geleistet. Der Wechsel zum FC Barcelona war immer sein Herzenswunsch, dem wir keine Steine in den Weg legen wollen. Wir sind Carlos sehr dankbar für seine Zeit in Hannover und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg viel Erfolg. Ich bin mir sicher, dass es ein Wiedersehen geben wird und freue mich auf die gemeinsamen letzten Spiele dieser langen Saison.“

„Unser außervertraglicher Einsatz diesen Schritt zu ermöglichen, zeigt, dass uns mehr als nur ein Arbeitspapier verbindet – und wir können spüren, dass auch DIE RECKEN und Hannover bleibenden Eindruck hinterlassen haben und dauerhaft im Herzen von Carlos und seiner Familie bleiben werden. Umso schöner ist es, dass wir diese von allseitiger Wertschätzung geprägte Verbindung im Beisein unserer zurückgekehrten Fans und Partner einen würdigen Rahmen im letzten Heimspiel der Saison geben können“, verweist Geschäftsführer Eike Korsen auf das vor diesem Hintergrund besonders emotionale letzte Spiel gegen den SC DHfK Leipzig, bei dem der spanische Trainer vom Verein und den Fans verabschiedet wird.

 

Die offizielle Pressemitteilung zur Verpflichtung von Christian Prokop als Trainer zur Saison 21/22:

DIE RECKEN haben Christian Prokop als neuen Cheftrainer zur Saison 2021/22 verpflichtet. Der 42-jährige erhält einen Vertrag bis 2023.

„Für uns war klar, dass wir den Wechselwunsch von Carlos nur erfüllen können, wenn wir eine zukunftsfähige Alternativlösung gefunden haben. Mit Christian Prokop können wir den passenden Trainer zu unserem Anforderungsprofil präsentieren, der über die ausgeprägte Fähigkeit verfügt, junge Spieler weiterzuentwickeln und einen reichen Erfahrungsschatz aus ambitionierten Projekten mitbringt. Er passt hervorragend in unsere Vereinsphilosophie, die auf der Weiterentwicklung von jungen Spielern und Talenten aufbaut. Christian hat in der Vergangenheit Mannschaften auf Top-Niveau trainiert und steht für Handball mit ausgeprägtem Kampfgeist, hoher Attraktivität und großer Leidenschaft, den wir unseren Fans bieten wollen. Ich freue mich darauf, Christian zur neuen Saison als Trainer bei den RECKEN begrüßen und gemeinsam angreifen zu können“, stellt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen die überzeugenden Argumente heraus.

Christian Prokop war von 1998 bis 2003 selbst als Spieler in der Bundesliga tätig, bis eine schwere Knie-Verletzung und das damit verbundene Karriereende folgte. Anschließend durchlief der gebürtige Köthener erste Trainer-Stationen, darunter mit Hildesheim und Hannover-Anderten bereits in der Region, bis ihn sein Weg 2013 zum SC DHfK Leipzig in die Handball-Bundesliga führte. Darauf folgte eine dreijährige Amtszeit als Nationaltrainer beim Deutschen Handballbund, die seinen Erfahrungsschatz auch auf internationaler Ebene ausgebaut hat. Ab dem Sommer wartet in Hannover ein neues Kapitel auf den 42-jährigen, der gemeinsam mit seiner Familie nach Niedersachsen ziehen wird.

„Die TSV Hannover-Burgdorf ist ein ehrgeiziger Verein mit einem modernen Image. Mir imponiert seit Jahren die Entwicklung und Integration eigener Nachwuchsspieler in das Bundesligateam. Zudem freue ich mich auf eine hungrige Mannschaft, die eine gute Rolle in der Liga spielen möchte“, beschreibt der künftige RECKEN-Trainer Christian Prokop seine ausgeprägte Identifikation mit dem Weg des Vereins, und zeigt sich voller Tatendrang für seine neue Aufgabe.

 

Foto Carlos Ortega: Jan Günther / RECKEN

Foto Christian Prokop: Marco Wolf / DHB

 

 

 

Weitere News