News

„Sehr schweres Auswärtsspiel“

RECKEN reisen am Donnerstag nach Melsungen

Einer der kürzesten Reisen, dafür aber eine umso schwerere Aufgabe wartet am Donnerstagabend auf die TSV Hannover-Burgdorf. DIE RECKEN treten in Kassel bei der MT Melsungen an. Die Nordhessen kämpfen drei Spieltage vor Saisonende noch um die Qualifikation für den europäischen Wettbewerb. „Die Trauben hängen in Melsungen mit Sicherheit nicht gerade niedrig, aber wir wollen an die zuletzt gute Leistung gegen den VfL Gummersbach anknüpfen“, sagt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen.

Nach dem jüngsten Heimsieg hatten DIE RECKEN ein spielfreies Wochenende, ehe es am Donnerstag in der Messestadt Kassel zum drittletzten Spiel in der aktuellen Saison kommt. RECKEN-Kapitän Kai Häfner trifft dabei auf seinen zukünftigen Club. „Noch trage ich aber das Trikot der RECKEN und in den letzten Spielen wollen wir alles geben, auch in Melsungen“, erklärt Häfner.

Für Trainer Carlos Ortega ist das Duell mit den Nordhessen „ein sehr schweres Auswärtsspiel. Melsungen kann sich noch für den EHF Cup qualifizieren und wird vor heimischem Publikum nichts verschenken. Wir werden uns aber wehren und wollen es besser als im Hinspiel machen.“ Damals mussten die Niedersachsen nicht nur eine empfindliche 29:36 Niederlage hinnehmen, sondern verloren mit Mait Patrail (Kreuzbandriss) einen zentralen Rückraumspieler langfristig.

Der Este wird den RECKEN auch am Donnerstagabend noch nicht wieder zur Verfügung stehen, genauso wie Linksaußen Lars Lehnhoff (Patellasehne) und Spielmacher Morten Olsen, der die Folgen seiner Gehirnerschütterung auskuriert.

Im letzten Spiel gegen den VfL Gummersbach konnten DIE RECKEN die namhaften Ausfälle kompensieren, was zum einen an einer guten Abwehrleistung und zum anderen an der treffsicheren Rückraumachse Pavel Atman, Fabian Böhm und Kai Häfner lag. An beiden Stellschrauben müssen die Niedersachsen am Donnerstagabend in Kassel definitiv drehen, wenn sie für Punkte infrage kommen wollen.

Hoffnung machen könnten den Niedersachsen auch die jüngsten Ergebnisse der MT Melsungen, die vier ihrer letzten sechs Spiele verloren haben. Sollten DIE RECKEN den Nordhessen die fünfte Niederlage hinzufügen können, wäre die Rückfahrt von Kassel zwar sehr kurz, dafür aber umso erfolgreicher.

Weitere News