News

Kerngesund in die neue Spielzeit

Spieler der TSV Hannover-Burgdorf beim Cardio-Scan im MVZ Burgdorf!

DieTSV Hannover-Burgdorf überlässt vor der neuen Saison 2012/2013 nichts demZufall. Bei jedem Spieler wurde in Zusammenarbeit mit dem TSV-Partner, derTechniker Krankenkasse (TK), ein Cardio-Scan durchgeführt. „Wir wollen nochprofessioneller Arbeiten und auf die Gesundheit der Spieler besonderen Wertlegen“, sagt Mannschaftsarzt Dr. Jan Lübbersmeyer. Dankder Unterstützung der Techniker Krankenkasse Hannover fand derGesundheits-Check direkt in der ersten Vorbereitungswoche statt. „Wirunterstützen die TSV Hannover-Burgdorf jetzt im dritten Spieljahr in der DKBHandball-Bundesliga bei Gesundheitsmaßnahmen. Wir freuen uns, für die TSV imBereich Gesundheit ein verlässlicher Partner zu sein, und damit die Basis für einenpositiven Saisonverlauf zu legen“, erklärt Markus Wysocki stellvertretend fürdie Techniker Krankenkasse.

DieUntersuchungen wurden von Dr. Andreas Wehrkamp vom MedizinischenVersorgungszentrum (MVZ) in Burgdorf durchgeführt. Nach einem Gespräch übermögliche Vorerkrankungen und Herzkreislaufrisiken wurde von jedem Spieler einRisikoprofil erstellt, sowie der Blutdruck und die körperliche Voraussetzungengecheckt. Danach ging es für die Profis zur Echokardiographie, der Ultraschalluntersuchungdes Herzens. Dabei können Störungen der Herzklappen und Druckverhältnisse,also strukturelle Herzerkrankungen ausgeschlossen werden. „Wirwollen schwerwiegende Erkrankungen im Vorfeld ausschließen“, begründet Dr.Wehrkamp die Präventivmaßnahmen. Im Anschluss daran bat Sandra Gogol vom MVZdie Akteure zu einem Belastungs-EKG. Das gehört zur Basisdiagnostik, umDurchblutungsstörungen, die Blutdruckregulation und Herzrhythmusstörungenfrühzeitig zu erkennen. „Sollten sich Auffälligleiten ergeben, dann müsstenweitere Untersuchungen folgen“, analysiert Dr. Wehrkamp.

Füralle Spieler der Niedersachsen besteht aber kein Grund zur Sorge. Das Ergebnisder Untersuchungen fiel, zur Zufriedenheit aller Beteiligten, positiv aus. „Fürden Trainer Christopher Nordmeyer ist es ein gutes und sicheres Gefühl, zuwissen, dass alle Spieler im Training bis an die Leistungsgrenzen belastbarsind“, resümierte Dr. Lübbersmeyer, der sich noch einmal ausdrücklich bei derTechniker Krankenkasse bedankte. „Es ist super, dass uns die TK im BereichGesundheit so tatkräftig unterstützt, denn die Untersuchungen sind sehrumfangreich und mit hohen Kosten verbunden.“

 

Weitere News