News

Herausragende Nachwuchsarbeit

Timo Kastening gehört zu den deutschen Nachwuchstalenten, die den sportlichen Durchbruch im vergangenen Jahr geschafft haben und auf dem besten Wege dazu sind, sich dauerhaft in der „stärksten Liga der Welt“ zu etablieren. Der Linkshänder ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich qualifizierte und nachhaltige Talentförderung auszahlt.

Eine weitere Bestätigung für eine exzellente Nachwuchsarbeit erhielt die TSV Hannover-Burgdorf jetzt in Form des Jugendzertifikats, das die DKB Handball-Bundesliga erneut an die Niedersachsen vergab. Neben den RECKEN erhielten 13 weitere Erstligavereine und sieben Zweitligaclubs das Gütesiegel im deutschen Handball.

„Das Jugendzertifikat stellt für uns eine Überprüfung der täglichen Arbeit dar und zeigt uns, dass die im Verein entstandene Infrastruktur zur Förderung unserer jugendlichen Handballer anerkannt wird. Wir spielen mit allen Nachwuchsmannschaften in der höchsten Spielklasse und unsere Jugendtrainer vermitteln eine qualitativ hochwertige Ausbildung“, freut sich Jugendkoordinator und A-Jugendtrainer Heidmar Felixson über die stetige Weiterentwicklung im Nachwuchsbereich.“

Die Absicht des Jugendzertifikats ist es, die besten Nachwuchskonzepte und -programme Deutschlands zu erfassen, die den Handball-Talenten in den Bundesliga-Vereinen eine optimale Förderung und bestmögliche Voraussetzungen als Spitzensportler gewährleisten. Hier nimmt die TSV Hannover-Burgdorf eine Vorreiterrolle ein, denn DIE RECKEN unterstützen die Nachwuchstalente neben der sportlichen Betreuung auch bei ihrer schulischen und beruflichen Zukunft. Seit 2008 wird das Gütesiegel bereits vergeben, die TSV Hannover-Burgdorf hat die Auszeichnung in jedem Jahr bekommen.

„Das Jugendzertifikat der DKB Handball-Bundesliga ist eine besondere Auszeichnung und eine Bestätigung für die Arbeit, die die vielen Trainer und Helfer im Verein täglich leisten. Unser Anspruch wird es auch zukünftig sein, unsere Nachwuchsteams und den leistungsorientierten Handball in der Sportregion Hannover stetig zu verbessern und weiterzuentwickeln “, erklärt Geschäftsführer Benjamin Chatton.   

Somit werden hoffnungsvolle Talente wie Timo Kastening auch zukünftig die Möglichkeit bekommen, sich einen Platz im Kader von Christopher Nordmeyer zu sichern und sich mit den besten Spielern der Welt zu messen.

Weitere News