Erfolgreicher Turnierauftakt gegen Zweitligisten

Kategorien

DIE RECKEN gewinnen das erste Spiel des 1. BS Energy Bundeliga-Cup in Braunschweig mit 29:25 (17:15) gegen den TuS N-Lübbecke. Nachdem sich die beiden Teams im ersten Durchgang lange Zeit auf Augenhöhe bewegten, konnten sich DIE RECKEN in der zweiten Hälfte – dank eines gut aufgelegten Dario Quenstedt – Tor für Tor absetzen. Mit einer verbesserten Deckungsarbeit und effizienteren Offensive fuhren die Niedersachsen am Ende einen souveränen Erfolg ein. Morgen trifft die Mannschaft von Trainer Christian Prokop im Finale auf den TBV Lemgo-Lippe, der sich zuvor mit 35:31 gegen den MTV Braunschweig durchsetzen konnte.

Jonathan Edvardsson eröffnete die Partie mit seinem ersten Tor. DIE RECKEN – erstmalig im neuen Auswärtstrikot – kamen gut ins Spiel. Rechtsaußen Daniel Weber sorgte für das 4:1 nach drei Minuten. Allerdings ließ die Antwort des Zweitligisten nicht lange auf sich warten, der mit einem Doppelschlag auf ein Tor verkürzen konnte. Die Niedersachsen erlaubten sich in der Folge einige technische Fehler, sodass der TuS in der zehnten Spielminute durch Tom Skroblien ausgleichen konnte. Die Begegnung entwickelte sich zu einem temporeichen Spiel, das durch viele sehenswerte Tore und erfolgreiche Angriffsaktionen geprägt wurde. Hingegen hatten die Abwehrreihen und Torhüter oftmals das Nachsehen. Das sollte sich jedoch ab Mitte der ersten Halbzeit ändern. Auf beiden Seiten häuften sich die technischen Fehler und Fehlwürfe, auch wenn DIE RECKEN weiterhin in Führung blieben. Die Rot-Schwarzen erwiesen sich als der erwartet unangenehme Gegner und blieben weiter auf Schlagdistanz. TuS-Coach Michael Haaß nahm beim Stand von 11:9 seine erste Auszeit. Dario Quenstedt kam neu in die Partie und konnte sich sofort mit sehenswerten Paraden auszeichnen. Es ging mit einem 17:15 in die Halbzeitpause.

Der zweite Durchgang begann sehr zerfahren. Immer wieder ließen beide Angriffsreihen Chancen liegen, sodass es vorerst ausgeglichen bleiben sollte. Daran verantwortlich waren auch die Torhüter Dario Quenstedt und Nikolas Katsigiannis, die mit jeder Minute stärker wurden. Dennoch fand der Zweitligist schneller zurück in sein Spiel und konnte in der 39. Spielminute für den 19:19-Ausgleichstreffer sorgen. Die Mannschaft von Trainer Christian Prokop bewies Charakter und überstand eine Unterzahl ohne Gegentor. Kurze Zeit später gingen die Niedersachsen über Ilija Brozovic sogar erneut mit zwei Toren in Front. Mit einer verbesserten Deckung und einem glänzenden Dario Quenstedt kam auch die Spielfreude im Angriff zurück. Daniel Weber brachte DIE RECKEN in der Folge erstmalig mit fünf Toren in Führung. Der pfeilschnelle Rechtsaußen aus der zweiten Mannschaft war es auch, der zwei Minuten vor dem Ende mit seinem Tor zum 28:23 für die Vorentscheidung sorgte. Nach 60 temporeichen Minuten können DIE RECKEN einen 29:25-Erfolg einfahren und im morgigen Finale gegen den TBV Lemgo-Lippe (20 Uhr) um den Turniersieg spielen.

DIE RECKEN: Branko Vujovic (4/3), Adam Nyfjäll, Renars Uscins (3), Simon Gade, Dario Quenstedt, Marian Michalczik (2), Vlad Kulesh, Tilen Strmljan (2), Jonathan Edvardsson (6), Ilija Brozovic (4), Justus Fischer (1), Hannes Feise, Daniel Weber (6), Justin Wollny (1)