News

Zwei Siege, drei Niederlagen

Zwei Siege und drei Niederlagen nehmen die Nationalspieler der TSV Hannover-Burgdorf aus den ersten Qualifikationsspielen zur Europameisterschaft 2016 in Polen in dieser Woche mit. Den größten Erfolg feierte Joakim Hykkerud mit Norwegen, die gegen die favorisierte Auswahl Kroatiens mit 27:26 die Oberhand behielten. Der RECKEN-Kreisläufer steuerte zwei Treffer zum Überraschungssieg der Norweger bei, die dadurch die Gruppe 1 mit sechs Punkten aus drei Spielen anführen.

Einen in der Höhe nicht erwarteten Sieg landete die Nationalmannschaft Islands mit Rúnar Kárason (ein Treffer) und Olafur Gudmundsson. Gegen die im Vorfeld stark eingeschätzten Serben hatten die Nordländer beim 38:22 Erfolg überhaupt keine Probleme. Durch den Kantersieg überholt Island die Serben in der Tabelle der Gruppe 4.

Für den Spanier Juan Andreu , der kurzfristig in den Nationalmannschaftskader berufen wurde, gab es in Mannheim eine knappe Niederlage. Die DHB-Auswahl überraschte die Iberer mit erfrischendem Handball und siegt am Ende etwas glücklich, aber keinesfalls unverdient mit 29:28.

Eine starke Leistung, aber keine Punkte zeigte die Nationalmannschaft Mazedoniens um Filip Mirkulovski (3 Tore). Gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich unterlagen die Mazedonier beim 25:27 im heimischen Skopje denkbar knapp. Trotzdem bleiben Mirkulovski und Co. aussichtsreich im Rennen in der Gruppe 6.

Kein gutes Spiel zeigte die Slowakei mit Csaba Szücs bei der 25:18 Pleite in Lettland. Mit drei Niederlagen aus den ersten drei Spielen bleiben die Slowaken am Tabellenende der Gruppe 3 hängen und haben schon fast keinerlei Chancen mehr auf die Qualifikation zur Europameisterschaft.

Heute Abend greift auch noch Vasko Sevaljevic mit Montenegro in Israel in das Qualigeschehen ein.

Weitere News