News

Zwei Punkte unter dem Weihnachtsbaum

DIE RECKEN klettern nach Sieg über Gummersbach auf Platz fünf

Die TSV Hannover-Burgdorf hat sich mit zwei vorweihnachtlichen Punkten beschert. Gegen den VfL Gummersbach setzten sich DIE RECKEN vor 7.102 Zuschauern in der TUI Arena mit 29:26 (15:13) durch. „Das war ein wichtiger Sieg für uns, vor allem wenn man bedenkt, dass uns einige Leistungsträger gefehlt haben“, freute sich der zwölffache Torschütze Casper U. Mortensen nach Spielende. Mit 20:14 Punkten beenden DIE RECKEN die Hinrunde auf einem hervorragenden fünften Platz. „Gummersbach hat uns das Leben schwergemacht, aber wir sind am Ende auch vom Publikum getragen worden und konnten das Ding nach Hause fahren“, lobte Trainer Jens Bürkle die RECKEN-Fans.

Der Sieg war aber insgesamt verdient, was auch Gummersbachs Trainer Emir Kurtagic nach Spielende zugab. „Hannover hat die ganze Spielzeit über in Führung gelegen und geht daher als logischer Sieger nach Hause“, so der 36-jährige, der seiner Mannschaft attestierte, den klaren Plan nur über 55 Minuten umgesetzt zu haben.

Obwohl die Vorzeichen vor dem Spiel nicht unbedingt gut für DIE RECKEN standen (Kai Häfner, Mait Patrail, Csaba Szücs und Lars Lehnhoff fielen aus), bissen sich die Niedersachsen in ihrem Wohnzimmer TUI Arena sofort in die Partie. Vor allem Mortensen hatte sich offensichtlich viel vorgenommen, denn der dänische Nationalspieler zeigte sich glänzend aufgelegt. „Meine Eltern aus Kopenhagen waren heute das erste Mal in dieser Saison bei einem Spiel von mir, da wollte ich sie nicht enttäuschen“, verriet der Linksaußen den zusätzlichen Motivationsschub.

Nach ausgeglichener Anfangsphase (DIE RECKEN legten vor, Gummersbach zog nach) schafften es die Niedersachsen beim 11:8 erstmalig eine drei Tore Führung herauszuwerfen. „Da bekommen wir das Spiel unter Kontrolle, doch schaffen es bis zur Halbzeit durch zwei Fehler zu viel nicht, uns entscheidend abzusetzen“, erklärte Bürkle. Das 15:11 konnte Gummersbach bis zur Halbzeit auf 15:13 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch, doch die Gäste ließen sich noch nicht abschütteln, sondern waren beim 18:18 und 19:19 wieder auf Augenhöhe. In eigener Überzahl hatten die Oberbergischen sogar die Chance zu Führung, doch DIE RECKEN verteidigten diese Situation glänzend und brachten sich wieder mit 21:19 in Front. „Diese Situation hat uns das Genick gebrochen“, analysierte Kurtagic nach Spielende.

Trotzdem blieben die Gummersbacher bis zum 23:22 dran, ehe ein 3:0 Lauf die Partie endgültig zu Gunsten der RECKEN entschied. „Wir haben es heute, ähnlich wie gegen Lemgo, erneut geschafft eine gute Abwehr plus Torhüter zu stellen. Dann kommen wir immer für einen Sieg in Frage“, sagte Mortensen nach dem 29:26 Erfolg.

„Wir freuen uns über die zwei Punkte, aber gegen Göppingen wird die heutige Leistung nicht reichen. Da müssen wir nochmal eine Schippe drauflegen“, war Trainer Jens Bürkle bereits beim Jahresabschluss gegen Frisch Auf! Göppingen, wo DIE RECKEN nochmal vor einer vollen TUI Arena antreten werden.

Weitere News