News

Ziel: Halbfinale

Gute Ausgangspositionen haben sich die A-Jugend im Viertelfinalhinspiel in Kronau und auch die B-Jugend bei ihrem Auswärtserfolg in Großwallstadt geschaffen. Am kommenden Wochenende können die Handballtalente den Traum von der Halbfinalteilnahme bei den deutschen Meisterschaften perfekt machen. Die Spiele werden in der Burgdorfer Gudrun-Pausewang-Sporthalle an der Grünewaldstraße ausgetragen.

B-Jugend legt vor
Den Auftakt machen die B-Junioren in der Dreiergruppe mit ihren Heimspielen gegen den hessischen und den bayerischen Meister. Zunächst gibt die HSG Hochheim/Wicker am Samstag, um 15 Uhr, ihre Visitenkarte in Burgdorf ab. Die Gäste mussten sich im ersten Spiel in Großwallstadt mit 23:30 geschlagen geben und sind nun in Zugzwang, wollen sie noch eine realistische Chance auf das Final Four haben. Sie verfügen über einen starken Rückraum und Kreisläufer und bilden mit ihrer defensiven Abwehrformation, sowie einem guten Torhüter dahinter, ein Bollwerk.

Allerdings hatten sie gerade dem Tempospiel der Großwallstädter wenig entgegenzusetzen und so gilt es den hessischen Titelträger permanent unter Druck zu setzen, um die gute Ausgangsposition nach dem Auswärtserfolg in Großwallstadt zu festigen. Allerdings warnt Trainer Carsten Schröter davor, die Gäste nur an Hand des Ergebnisses des ersten Spiels zu beurteilen und auf die leichte Schulter zu nehmen. Im ersten Schritt ist daher die volle Konzentration auf die Samstagpartie zu legen.


Gelingt gegen die HSG ein Heimerfolg, steht tagsdarauf, am Sonntag, um 12.00 Uhr, das "Endspiel" der Gruppe A an. Bei der TVG Junioren Akademie haben die TSV-Spieler am vergangenen Wochenende einen knappen 24:23 Erfolg eingefahren, so dass die Gäste schon mit zwei Toren gewinnen müssen, um die Youngster von Platz eins zu verdrängen. Allerdings ist der Vorsprung knapp und noch nichts gewonnen. Darauf hoffen auch die Gäste, die sich mit dem Heimsieg gegen Hochheim die Chance auf die Teilnahme am Final Four erhalten haben.

Für die RECKEN-Nachwuchsspieler geht es darum nach dem Samstagspiel wieder physisch und mental so präsent zu sein, wie beim Auswärtsauftritt. Insbesondere müssen bessere Lösungen gegen die offensive 5:1 Abwehr der Gäste gefunden werden, als noch am vergangenen Wochenende. Gewinnt die B-Jugend oder holt mindestens einen Punkt (Voraussetzung ein Erfolg am Samstag gegen Hochheim/Wicker), wäre der Sprung ins Halbfinale beim Final Four perfekt.

A-Jugend startet mit knapper Führung im Rücken
"Tolle Ausgangsposition - und doch führen wir beim Anpfiff erst einmal nur mit einem Tor, mehr nicht", kommentierte Trainer Carsten Schröter den knappen Erfolg bei der SG Kronau-Östringen. Und auch wenn die Aussage rein rechnerisch richtig ist, so ist der Auswärtssieg gegen das Handballinternat der Rhein-Neckar-Löwen ein Ausrufezeichen gewesen. Am Sonntag, um 17.00 Uhr, kommt es nun zum Showdown in der Burgdorfer Sporthalle.

Die Kronauer werden alles daran setzen, ihre erste Heimniederlage in der Saison überhaupt wettzumachen. Für die "Jungrecken" gilt es den starken und mit deutschen sowie einem polnischen Nationalspieler bestückten Rückraum wie Kreisposition der "Junglöwen" in Schach zu halten und selbst vorne die sich bietenden Chancen zu nutzen. Auf jeden Fall wird am Sonntag auch wieder U23 Coach und Jugendkoordinator Heidmar Felixson mit auf der Bank sitzen. "Heidmar hat das Spiel in Kronau live gesehen und hervorragend gecoacht. Insofern kann er wichtige Ideen und Impulse einbringen", so Schröter zu dieser Personalentscheidung außerhalb des Spielfeldes.


Wichtiger Hinweis: Da die Kapazität der Burgdorfer Sporthallentribüne begrenzt ist, empfiehlt die TSV schon heute allen Besuchern rechtzeitiges Erscheinen zur Erlangung eines Sitzplatzes.

Weitere News