News

Zahlen & Fakten

Sechs Spiele,  zwei Niederlagen, viermal Unentschieden - So sieht die RECKEN-Bilanz im Jahr 2016 bislang aus. Diese Tatsache hört sich im ersten Moment ernüchternder an als sie ist, denn mit Gegnern wie dem SC Magdeburg oder der SG Flensburg-Handewitt wurden namhafte Kontrahenten zur Punkteteilung gezwungen.

Am Ostersonntag wäre um Haaresbreite die Sensation gegen den Rekordmeister THW Kiel geglückt, welcher beim Endstand von 30:30 am Rande einer Niederlage in der ausverkauften TUI Arena stand. Diesen Schwung wollen DIE RECKEN zum morgigen Auswärtsspiel gegen den TVB 1898 Stuttgart mitnehmen, denn die Niedersachsen sind sich der bevorstehenden Gegenwehr der Schwaben bewusst. Das Team von Trainer Thomas König befindet sich derzeit mit 13:25 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz und benötigt nach wie vor wichtige Punkte, um den Klassenerhalt in trockene Tücher zu bringen.

Premiere in der SCHARRena

Nach dem 30:22 Hinspielerfolg in der Heimischen Swiss Life Hall stehen die Chancen auf Zählbares gut für die momentan neuntplatzierten Hannoveraner, jedoch gilt es am Freitagabend erstmals im Wohnzimmer des Aufsteigers zu überzeugen. Das bis dato erst zweite Aufeinandertreffen beider Teams findet in der ausverkauften SCHARRena statt, eine Premiere bei der DIE RECKEN federführend agieren möchten, um die positive Bilanz gegen die Süddeutschen weiter auszubauen.

Auswärtsbilanz ausbaufähig

Neun Punkte stehen bislang auf dem Auswärtskonto, einen Punkt gab es aus den letzten drei Partien als Gast. Für DIE RECKEN ist noch Luft nach oben wenn es um das Punkten außerhalb der niedersächsischen Landeshauptstadt geht. Zuhause spielt der TVB 1898 deutlich effektiver als Auswärts auf, bei der Hälfte aller Heimspiele konnten die "WILDBOYS" ihren Zuschauern etwas Zählbares in der Halle lassen und befinden sich aufgrund dessen auch auf dem bestem Wege, den Klassenerhalt zu sichern.

Personalsituation weiter angespannt

Neben dem längerfristigen Ausfall von Kai Häfner sind auch die Einsätze weiterer RECKEN-Akteure fraglich. Spielmacher Morten Olsen laboriert schon länger an muskulären Problemen der Wade, wodurch erst im heutigen Abschlusstraining die Entscheidung über einen Einsatz fällt. Eine Rückkehr des Europameisters Erik Schmidt rückt glücklicherweise näher, er trainierte erstmals wieder mit der Mannschaft und befindet sich bereits seit längerem im Aufbautraining. Ob er jedoch Freitag bereits spielfähig ist oder es nur für einen Kurzeinsatz reicht, wird sich auch bei dem 2,04m Mann erst kurzfristig entscheiden.

Maier und Kilp an den Pfeifen

Neben der Spielstätte stellen auch die beiden Unparteiischen eine Unbekannte für DIE RECKEN dar. In der aktuellen sowie vorherigen Saison leitete das Gespann kein Spiel der Niedersachsen. Die Stuttgarter hingegen werden am Freitagabend bereits zum vierten Mal von dem Gespann, welches Teil des DHB-Elite-Anschlusskaders ist, durch eine Begegnung geführt. Bislang konnte der TVB 1898 Stuttgart kein Aufeinandertreffen unter der Leitung von Christoph Maier und Michael Kilp für sich entscheiden.

Weitere News