News

„Wir haben unsere Chancen nicht genutzt“

Die Stimmen zur Niederlage gegen Melsungen

Die TSV Hannover-Burgdorf konnte den Monat März nichterfolgreich abschließen. Am Sonntagabend mussten die Niedersachsen in eine29:31 (18:16) Heimniederlage gegen die MT Melsungen einwilligen. „Es lag mit Sicherheitnicht am mangelnden Einsatz der Mannschaft“, nahm TSV-Trainer ChristopherNordmeyer sein Team in Schutz. TSV-Geschäftsführer Benjamin Chatton sagte: „Diefrühe Rote Karte für Piotr Przybecki war spielentscheidend.“

Die Stimmen im Überblick:

Christopher Nordmeyer:Das Spiel hat sehr gut angefangen, wir konnten uns gut absetzen und hättenwirklich sehr gerne gewonnen. Letztendlich haben wir vor allem in der zweitenHälfte zu viele Bälle verworfen und wichtige Chancen nicht ausgenutzt, wodurchdie Niederlage begründet werden kann. Das es heute für einen Sieg nichtgereicht hat, lag mit Sicherheit nicht am mangelnden Einsatz der Mannschaft.

Benjamin Chatton:Leider konnten wir unser Ziel, unter 30 Gegentoren zu bleiben, nicht erreichenund haben ein wichtiges Heimspiel verloren. Die Ursache lag sicherlich in einereher mäßigen Abwehrleistung –spielentscheidend war jedoch die Rote Karte für Piotr Przybecki, dessenAusfall Morten Olsen und Csaba Szücs nur schwer kompensieren konnten. Dadurchfehlte es uns am Ende an Durchschlagkraft.

Michael Roth (Trainer MT Melsungen): Ichfreue mich über den Gewinn der zwei Punkte. Wir haben als Mannschaft überzeugtund einen wichtigen Sieg eingefahren, wodurch unsere Abstiegssorgen zunächst adacta gelegt werden können. Unsere Chance zu gewinnen lag in der schwächerenDefensive der TSV. Die starke Offensive bereitete uns jedoch vor allem durch einenausgezeichnet aufgelegten Ásgeir Örn Hallgrímsson zu Beginn der Partiespezielle Probleme, die wir schließlich nach15 Minuten durch Ehrgeiz und diestrikte Einhaltung unseres taktischen Konzepts in den Griff bekommen konnten. Am Ende ist es uns gelungen mit einer stabilen Abwehr und guten Angriffsaktionen einigeBigpoints zu erzielen.

Weitere News