News

„Wir fühlen uns bereit“

RECKEN wollen Saisonstart gegen GWD Minden erfolgreich bestreiten

Die TSV Hannover-Burgdorf befindet sich auf der Zielgeraden der Sommervorbereitung. Am Sonntag wird es für DIE RECKEN dann ernst, denn mit dem Heimspiel gegen GWD Minden (16.00 Uhr Swiss Life Hall) startet die Saison 2019/20 offiziell. „Die Mannschaft hat in der Vorbereitung sehr gut mitgezogen. Wir fühlen uns bereit“, erklärt Trainer Carlos Ortega.

Die Vorfreude auf den Saisonauftakt überwiegt bei Niedersachsens Spitzenhandballern – gleichwohl schwingt aber auch eine gewisse Anspannung mit. „Das ist aber völlig normal und auch gut so. Vor dem ersten Spiel weiß man nie genau wo man steht, aber die Mannschaft hat in den letzten Wochen sehr hart gearbeitet und möchte sich am Sonntagnachmittag vor heimischer Kulisse dafür belohnen“, sagt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen.

Mit GWD Minden treffen die Niedersachsen zum Auftakt auf einen Gegner, der mit unterschiedlichen Ergebnissen in der Vorbereitung aufgetreten ist. Ein Sieg über den SC DHfK Leipzig gehörte zu den Positiverlebnissen. Negativer Höhepunkt war mit Sicherheit die 21:31 Pokalschlappe vor heimischem Publikum gegen den Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen. „Ich erwarte am Sonntag eine ganz andere Mindener Mannschaft, die diese Niederlage unbedingt wettmachen will“, so Carlos Ortega. „GWD hat eine starke Truppe beisammen. Spieler wie Marian Michalczik oder Christoffer Rambo können Spiele an guten Tagen im Alleingang entscheiden“, hat auch Sven-Sören Christophersen gehörigen Respekt vor den Ostwestfalen.

Während Neuzugang Alfred Jönsson den Saisonstart aufgrund einer Knieverletzung leider verpassen wird, kommt es für Domenico Ebner und Ivan Martinovic zum ersten Auftritt vor den heimischen Fans. „Die Vorfreude ist riesengroß. Wir können es kaum erwarten, dass es endlich losgeht“, erklärt Torhüter Ebner. „Ein Sieg zum Saisonauftakt ist immer sehr wichtig. Wir spielen Zuhause und da ist ein gewisser Druck schon auf unserer Seite. Wenn wir aber unsere Leistung abrufen können, bleiben die Punkte in der RECKEN-Festung“, schätzt Timo Kastening die Ausgangslage ein.

Den Nationalspieler und seine Kollegen wird am Sonntagnachmittag eine stattliche Kulisse anfeuern. Über 3.300 Fans haben sich bereits ihre Eintrittskarte in die RECKEN-Festung gesichert. „Es ist sehr positiv, dass unsere Fans genauso gespannt auf den Saisonstart sind wie wir“, freut sich Christophersen über die Zuschauerzahl.

Mit einem Sieg würde die Freude mit Sicherheit noch größer werden und die Schindereien in der Vorbereitung hätten sich mehr als gelohnt.

 

Weitere News