News

"Waren sehr konzentriert"

RECKEN zeigen in Lemgo eine starke Leistung

Die TSV Hannover-Burgdorf hat den zweiten Auswärtssieg in der Saison 2018/19 eingefahren. DIE RECKEN setzten sich beim TBV Lemgo Lippe mit (20:14) durch. Dabei zeigten die Niedersachsen von Anfang an eine äußerst souveräne Vorstellung und agierten vor allem im Angriffsspiel äußerst zielstrebig. „Der Sieg heute war sehr wichtig für uns. Wir haben ein gutes Spiel gemacht“, freute sich Trainer Carlos Ortega nach Spielende. Durch den Erfolg können DIE RECKEN ihr Punktekonto nach dem 12. Spieltag wieder ausgleichen. „Wir sind froh, dass wir die Englische Woche erfolgreich begonnen haben. Die Mannschaft hat sehr konzentriert gearbeitet“, sagte der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen.

Positive Nachrichten erhielt Christophersen bereits vor dem Anwurf in Ostwestfalen. Die medizinische Abteilung der RECKEN hatte ganze Arbeit geleistet und Rückraumspieler Fabian Böhm zu einem Blitzcomeback verholfen. Somit konnten die Niedersachsen zu Beginn im Rückraum neben Morten Olsen und Kai Häfner auch auf den Nationalspieler zählen, was sich direkt auszahlen sollte. „Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen, was uns in dieser Saison nicht immer gelungen ist. Das war mit Sicherheit ausschlaggebend für unsere gute Leistung“, erklärte Linksaußen Lars Lehnhoff.

Besonders RECKEN-Kapitän Häfner traf in den ersten 30 Minuten sprichwörtlich aus allen Lagen und markierte alleine im ersten Spielabschnitt acht Tore aus neun Versuchen. Zudem waren auch die anderen RECKEN-Profis um Timo Kastening, Morten Olsen oder Ilija Brozovic sehr treffsicher, so dass die Niedersachsen schnell mit 6:2 in Führung gingen und diesen Vorsprung bis zur Pause auf 20:14 ausbauen konnten. „Hannover hat heute sehr fokussiert gespielt und war sehr effektiv“, lobte Lemgos Trainer Florian Kehrmann die Niedersachsen.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber durch eine Abwehrumstellung nochmal an DIE RECKEN heranzukommen. Doch die Niedersachsen agierten weiter hochkonzentriert und fanden auch gegen die 5:1 Abwehr des TBV die richtigen Lösungen. Zudem konnten DIE RECKEN immer wieder auch Ballgewinne in der Abwehr erarbeiten, so dass die Partie spätestens beim 28:19 (44.) zu Gunsten von Kai Häfner und Co. entschieden war. In der Endphase konnten die Lemgoer den Abstand zwar noch etwas verkürzen, am Auswärtssieg der Niedersachsen änderte dies freilich nichts mehr.

„Das war heute über 60 Minuten im Angriff ein toller Auftritt von uns. Wir sind sehr zufrieden und können jetzt gestärkt in die nächsten Aufgaben gehen“, stellte Co-Trainer Iker Romero fest. Weiter geht es für DIE RECKEN mit einer Heimspielwoche, die am Donnerstagabend gegen die SG BBM Bietigheim (19.00 Uhr TUI Arena) startet und am Samstag mit dem Duell im EHF Cup gegen Benfica Lissabon (19.00 Uhr Swiss Life Hall) endet.

Weitere News