News

"War eine total coole Veranstaltung"

Christophersen und Kastening zeigen sich auch beim Darts zielsicher

Normalerweise beschäftigen sich Sven-Sören Christophersen und Timo Kastening mit Zielen von 3x2m Größe. Am Mittwochabend mussten sich der sportliche Leiter der RECKEN sowie der Spieler der Saison bei Niedersachsens Spitzenhandballern aber auf einem viel kleineren Trefferfeld beweisen. Die beiden RECKEN waren auf der Drive-In Darts Gala auf dem Schützenplatz zu Gast und durften Showmatches gegen zwei absolute Dartsgrößen bestreiten.

So traf Christophersen in Max Hopp auf den besten deutschen Dartspieler und musste nur eines von drei Legs gewinnen. Vor allem im ersten Leg brachte Christophersen die deutsche Nummer 1 ins Schwitzen, konnte 40 Restpunkte aber nicht checken, da Hopp seinerseits 76 Punkte ausmachte. "Das hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Max ist ein sehr umgänglicher Typ und wir hatten auch hinter der Bühne am "practice board" große Freude", verriet Christophersen.

Eine noch größere Herausforderung musste Timo Kastening bestreiten, der sich mit Michael van Gerwen dem besten Spieler der Welt stellte. Der Niederländer bewies seine ganze Klasse und ließ Kastening in drei Legs keine Chance. "Das war ein einzigartiges Erlebnis für mich, auch wenn es sehr schwierig war, da ich keinerlei Dartserfahrung habe. Michael ist für mich der beste Spieler der Welt und ich bin sehr froh, dass ich einmal gegen ihn spielen drufte", erklärte Kastening.

Nach dem kurzweiligen Ausflug in den Dartssport sind Christophersen und Kastening trotzdem sehr froh, dass sie sich ab sofort wieder mit größeren Zielen als der Dartsscheibe beschäftigen können.

 

 

Weitere News