News

„Völlig verdient gewonnen“

Reckenschmiede nicht zu stoppen

Im Duell der Bundesliga-Reserven setzte sich die zweite Mannschaft der TSV Hannover-Burgdorf mit 36:30 (21:11) gegen die Füchse Berlin Reinickendorf II durch. Mit dem sechsten Sieg in Serie steht der Perspektivkader nach elf Spielen auf Platz 4 in der 3. Liga Nord. „Ich glaube, dass war die beste erste Halbzeit, die ich je von meiner Mannschaft gesehen habe“, zeigte sich Trainer Heidmar Felixson begeistert von seinem Team.

Elf Minuten lang war es die erwartet umkämpfte Partie, doch dann wechselte Felixson den Torwart und brachte Fabian Ullrich. Ein Schachzug, der sich bezahlte machen sollte. Ullrich zeichnete sich gleich durch sechs Paraden aus und sorgte dafür, dass die ganze Abwehr von Minute zu Minute besser wurde. Die Außen Vincent Büchner und Jannes Krone waren die Profiteure vieler Ballgewinne und halfen bis zur Pause, einen zehn Tore Vorsprung herauszuspielen.

Nach der Halbzeit nutze Feixson den großen Vorsprung, um viel zu wechseln, ohne den deutlichen Sieg zu gefährden. „Eine tolle Leistung von uns. In der ersten Halbzeit hat nahezu alles gepasst. Wir gehen mit einem guten Gefühl in das Derby gegen Burgwedel“, sagte der erfolgreichste Torschütze Vincent Büchner. Torwart Fabian Ullrich war ebenfalls begeistert: „Die Mannschaft hat klasse gespielt und völlig verdient gewonnen.“ Am kommenden Freitag findet um 20 Uhr das Nachbarschaftsduell bei Handball Hannover-Burgwedel statt. „Da fahren wir mit breiter Brust hin – ein Derby will keiner verlieren“, blickt Büchner optimistisch voraus.

Länger kämpfen mussten die A-Junioren von Trainer Iker Romero. Die Jungrecken gerieten auswärts früh in Rückstand, dem sie die ersten 45 Minuten hinterherliefen. In den anschließenden fünf Minuten drehte die Mannschaft jedoch ein 23:24 in ein 28:24 und gab die Führung bis zum Ende nicht mehr ab. Am Ende setzten sich die Gäste bei der HSG Neuss/Düsseldorf mit 33:28 durch und festigte den zweiten Tabellenplatz. Beste Werfer im Team von Romero waren Lukas Friedhoff mit elf und Veit Mävers mit zehn Toren. Am Samstag empfängt die Mannschaft mit dem Bergischer HC, den dritten in der Tabelle zum Topspiel in Burgdorf. Anwurf ist um 15 Uhr.

Weitere News