News

Unnötige Niederlage

Die Bundesligareserve der TSV Hannover-Burgdorf hat in der 3. Liga Nord eine unnötige Auswärtsniederlage einstecken müssen. Beim SV Mecklenburg-Schwerin wurde mit  22:25 (13:12) verloren. In der recht ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft entscheidende Vorteile erarbeiten. Kapitän Johannes Marx sorgte für ein positives Zeichen, als er sein Team kurz vor der Pause bei doppelter Unterzahl in Führung brachte.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Youngster den besseren Start. Bei Julius Hinz Treffer zur 19:15  Führung schienen die Gäste auf einem erfolgreichen Weg. Doch Schwerin brachte mit einer Auszeit die Felixson-Riege aus dem Rhythmus. 13 Minuten lang blieben seine Schützlinge ohne eigenen Torerfolg. Die Gastgeber witterten Morgenluft und holten nicht nur auf, sondern übernahmen die Führung. Sieben Schweriner Treffer hintereinander sorgten für die Wende und für Enttäuschung auf Seiten des Perspektivkaders.

„Das Spiel müssen wir nach Hause bringen. So ein Bruch darf uns nicht passieren“, sagte Felixson nach der Begegnung. Am nächsten Sonnabend haben seine Spieler die Möglichkeit es besser zu machen. Dann spielt der Perspektivkader beim starken Aufsteiger DHK Flensborg vor.

Weitere News