News

TSV gelingt zweiter Auswärtserfolg!

TSV schafft ganz wichtigen Sieg beim TuS N.-Lübbecke

Die TSV Hannover-Burgdorf war von Beginn an die bestimmende Mannschaft

in Lübbecke, denn der Gastgeber tat sich in der Offensive schwer und scheiterte

oft am gut aufgelegten TSV-Keeper Nenad Puljezevic. Deshalb konnten Torge

Johannsen und Lars Lehnhoff

Hannover-Burgdorf schnell in Führung werfen. Der 3:3 Ausgleich durch

Tomasz Tluczynski war der einzige Zwischenstand, der die Hausherren mit der TSV

auf Augenhöhe zeigte. Bereits in der 13. Spielminute nutzte Lars Lehnhoff eine

Zeitstrafe gegen Abwehrchef Mattias Gustafsson und den 7-Meter-Wurf zum 7:5 aus

Sicht der Gäste.

Das Team von Christoph Nordmeyer marschierte vorneweg – beim 9:6 durch

Johannsen bereits mit drei Treffern. Erneut kämpfte sich der TuS heran, Frank

Loke und Daniel Svensson trafen zum 9:10. Mehr aber gelang den Nettelstedtern in

dieser Phase nicht und Nenad Puljezevic vernagelte jetzt seinen Kasten. Die TSV

gelang durch Morten Olsen die 12:9-Führung und Lübbecke konnte seine

Favoritenstellung nicht gerecht werden.

Bis zur Pause schufen sich die TSVer eine scheinbar beruhigende 16:10-Führung,

den letzten Treffer vor der Pause erzielte Vignir Svavarsson mit dem

Pausenpfiff, beim TuS hatten sich die Fehlwürfe gehäuft. Die zweite Spielhälfte

begann mit einem Torwartwechsel der Hausherren und die kämpften sich wieder

heran, spielten jetzt konzentrierter und aggressiver in der Abwehr und kamen

durch die Paraden von Blazicko wieder heran. Nachdem zunächst Morten Olsen zwei

Minuten vom Parkett mussten und dann Remer und Ásgeir Örn Hallgrímsson aneinander geraten

waren und beide auf der Strafbank Platz nahmen, traf Frank Loke zum 16:18

(38.), eine Wende schien nahe. Die TSV-Fans dachten schon an eine Wiederholung

des Spielverlaufs in Gummersbach, als ein sicherer Vorsprung letztlich

verspielt wurde, aber es kam anders.

Hallgrímsson schaffte wieder eine Dreitoreführung und das 20:17 für

die TSV, Lehnhoff traf wenig später zum 22:18 (45.) und beim 24:18 schien die

Partie in der 46. Minute endgültig zu Gunsten der TSV entschieden, aber der TuS

kämpfte sich in Verbindung mit leichten TSV-Fehlern wieder ein wenig heran und

nach einer Zeitstrafe gegen Piotr Przybecki und durch Treffer von Daniel

Svensson und Drago Vukovic stand es wieder nur auf 22:25. Zum Glück reichte

aber auch das nicht zu einer Wende.

Hannover-Burgdorf nutzte in dieser Phase wieder Lücken in der Abwehr des

Gastgebers und Svavarsson erhöhte in der 53. Spielminute auf 27:23. Beim 26:28

dreieinhalb Minuten vor Schluss kam Lübbecke nochmals heran, aber zu spät, denn

Puljezevic konnte sich wieder auszeichnen und in der Schlussminute markierten

Hallgrimsson und Morten Olsen den 30:26-Endstand. Ein ganz wichtiger

Auswärtserfolg der TSV, die sich vor der EM-Pause jetzt mit sechs Punkten

Abstand zum ersten Abstiegsplatz ins Mittelfeld verabschieden konnte und den

Januar dazu nutzen kann, die Verletztenliste zu verkleinern und sich für die

Rückrunde so richtig in Form zu bringen.

Alle Bilder zum Spiel gibt es in der TSV-Galerie.

Tore TSV:Johannsen 4, Jurdžs  5, Hallgrímsson 5, Lehnhoff 6/1, Svavarsson 3, Clößner 2, Olsen 3, Jónsson 2

Tore TuS:

Vukovic 5, Tluczynski 4, Svensson, D. 4, Remer 4, Verjans 3, Svensson, K. 2, Loke 2, Schröder 1, Gustafsson 1

Weitere News