News

Souveräne Vorstellung

Keine erneute Überraschung hat der Perspektivkader der TSV Hannover-Burgdorf im Drittligaspiel gegen den HSV Insel Usedom zugelassen. Der 39:21 (19:11) Heimerfolg fiel eher noch zu knapp aus. Aber die ausgelassenen Torchancen störten Trainer Heidmar Felixson kaum. Viel wichtiger war ihm, dass seine Mannschaft den Absteiger nicht auf die leichte Schulter genommen hat: "Das Unentschieden im Hinspiel hat uns lange genug geärgert- eine Wiederholung musste unbedingt verhindert werden", sagte er.

Das gelang auch problemlos. Die Youngster setzten früh die Zeichen auf Sieg, bereits nach 12 Minuten war ein 11:3 Vorsprung herausgeworfen. Viel lief über die linken Außenspieler, so traf Julius Hinz bis zur 22. Minute sieben- danach Lars Hoffmann sogar achtmal. Auch von der anderen Seite konnten sich Jannes Krone und Cedric Post je dreifach in die Torschützenliste eintragen. Im Tor zeigte Fabian Piatke eine gute Partie. Er wehrte 17 Bälle ab. Überhaupt waren die Jungrecken in allen Belangen überlegen.

"Es ist ganz normal, dass die Konzentration nicht auf höchstem Niveau gehalten werden kann, wenn du frühzeitig so hoch führst", hatte der Isländer Verständnis, dass die ein oder andere Chance fahrlässig vergeben worden ist.

Mit zuletzt vier Siegen in Folge haben die Jungrecken den sechsten Platz gefestigt. Die nächste Aufgabe führt am kommenden Samstag (16.30 Uhr) zum SV Anhalt Bernburg.

Perspektivkader: Piatke, Meyer – Hoffmann (8), Hinz (7), Mävers, M. Dräger (beide 5/2), Diebel (4), Krone, Post, Marx (je 3), Thiele (1), Feise, St. Schröter, Y. Dräger.

Weitere News