News

„Souverän aufgetreten“

Reckenschmiede mit dominantem Wochenende

Am Freitagabend schlug die zweite Mannschaft der TSV Hannover-Burgdorf im Niedersachsenderby den MTV Braunschweig mit 35:26 (16:10). „Damit, dass wir so souverän auftreten, habe ich nicht gerechnet“, gab Trainer Heidmar Felixson kurz nach dem Abpfiff zu. „Ich wusste nicht, ob die unglückliche Niederlage gegen Rostock nicht doch irgendwelche negativen Spuren hinterlassen hatte.“ Nach zuvor sieben Siegen in Folge musste seine Mannschaft am letzten Wochenende gegen Aufstiegsaspirant HC Empor Rostock eine Niederlage verkraften.

Kurz nach Spielbeginn stand es dann auch schon 2:0 für die Gäste aus Braunschweig und Felixsons Sorgen schienen sich zu bewahrheiten. Doch der Perspektivkader zeigte sich unbeeindruckt und drehte das Spiel mit einem 6:0-Lauf mit jeweils zwei Toren von Hannes Feise, Maurice Dräger und Bastian Weiß. In der Folge kontrollierten die Gastgeber das Spiel mit ihrer Verteidigung und gutem Torwartspiel und bauten den Vorsprung nach und nach weiter aus. Am Ende stand ein ungefährdeter Derbysieg zu Buche und vielleicht der Beginn einer neuen Serie. Am kommenden Samstag will die Mannschaft zunächst die gute Form bestätigen und im letzten Spiel der Hinrunde bei der HSG Ostsee N/G den nächsten Sieg einfahren.

Noch dominanter zeigte sich die A-Jugendmannschaft der RECKEN beim 42:25 (19:11) gegen die SG Menden Sauerland Wölfe. Das Team von Iker Romero führte bereits nach wenigen Minuten mit 4:0 und verdoppelte diesen Vorsprung bis zur Halbzeit. Dank einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung geriet der Sieg auch in der zweiten Hälfte nicht mehr in Gefahr. Bei den NachwuchsRECKEN erzielten fünf Spieler mindestens fünf Tore, allen voran Justus Fischer, der mit neun Treffern bester Schütze war. In der A-Jugendbundesliga liegt die Mannschaft, vor dem Derby am 12.12. bei der Eintracht Hildesheim, weiterhin punktgleich mit dem TSV Bayer Dormagen auf Rang 2.

Weitere News