News

„Sind mit dem Startrekord sehr zufrieden“

RECKEN genießen den guten Lauf

Die TSV Hannover-Burgdorf hat momentan einen Lauf. Nach dem 28:23 (15:9) Erfolg beim TVB Stuttgart grüßen DIE RECKEN nicht nur weiterhin von der Tabellenspitze, sondern haben auch den bisherigen Startrekord pulverisiert. „Wir sind sehr, sehr glücklich. Der sechste Sieg in Folge ist super für unseren Verein“, freute sich Trainer Carlos Ortega über die historische Bestmarke.

Allerdings war am Donnerstagabend nicht alles Gold was glänzt, denn die Niedersachsen zeigten sich vor allem im Angriffsspiel und Torabschluss etwas zu nachlässig. „Es war nicht unser bestes Spiel, aber es ist sehr wichtig, dass man auch solche Spiele gewinnt“, bemerkte der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen.  

Nach dem historischen Auftakt geht es für Niedersachsens Spitzenhandballer ab dem kommenden Donnerstag so richtig zur Sache. Mit der SG Flensburg-Handewitt, der MT Melsungen, dem SC Magdeburg sowie den Rhein-Neckar Löwen warten nacheinander absolute Top-Gegner auf Torhüter Domenico Ebner und Co. „Das sind die Spiele, auf die man sich ganz besonders freut“, verrät der Keeper.

„Wir werden uns auch weiterhin auf uns fokussieren und nicht so viel darauf schauen, was der Gegner macht“, erklärt Ivan Martinovic, der gemeinsam mit Fabian Böhm zu den Haupttorschützen in Stuttgart zählte. Es war vor allem aber dem RECKEN-Kapitän zu verdanken, dass die Niedersachsen die Punkte aus Süddeutschland mitnehmen konnten. Böhm ging voran, übernahm Verantwortung und erzielte in der „Crunchtime“ die wichtigen Treffer zum 23:19, 24:19 und 26:22. „Jede Trainingseinheit und jedes Spiel machen momentan viel Spaß. Diese Freude sieht man der Mannschaft auf dem Spielfeld an“, sagt Fabian Böhm.

Am Wochenende haben Böhm und Co. jetzt die nötige Zeit, um die Akkus vollständig aufzuladen. Erst am Montag versammelt Trainer Ortega seine Mannschaft wieder in Hannover, um mit der Vorbereitung auf das Topspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt zu beginnen. „Wir sind momentan immer noch an der Tabellenspitze, was sehr schön ist. Aber ab nächster Woche zählt das nicht mehr, denn wir treffen auf den Deutschen Meister. Wir hoffen, dass wir Zuhause mit unsern vielen Fans im Rücken eine Chance haben“, so Carlos Ortega.

 

Weitere News