News

Rugby und zwei Mal Rudern

Timo Kastening überreicht als Schirmherr die bronzenen Sterne des Sports

Zu ganz ungewöhnlicher Zeit wurde es am Montagabend in der Hannover Börse spannend. Gegen 20.30 Uhr verkündete RECKEN-Profi Timo Kastening, der in diesem Jahr als Schirmherr bei den Sternen des Sports der Hannoverschen Volksbank fungierte, gemeinsam mit Volksbank.-Vorstand Jürgen Wache welches Projekt in diesem Jahr den ersten Platz bei den bronzenen Sternen des Sports belegte und nicht nur die 1.500 €  Unterstützung erhielt, sondern auch am Landesentscheid im November um den silbernen Stern des Sports kämpfen wird. Am Ende stand das Rugbyprojekt vom SV Odin von 1905 ganz oben auf dem Treppchen, gefolgt von den Onkoruderern des Ruderclubs Ernestinium-Hölty und dem Hannoverschen Ruderclub von 1880.

Sieben Projekte hatten es ins Finale geschafft und konnten die Jury um Timo Kastening in einer Livepräsentation von ihrer Idee überzeugen. „Es waren tolle Ideen dabei und die Entscheidungsfindung war entsprechend schwierig und sehr eng“, beschreibt Kastening die Jurysitzung und ergänzt: „Ich finde es toll, wie viele Menschen sich für ehrenamtliche Projekte einsetzen und hoffe, dass das Thema Ehrenamt in den kommenden Jahren auch wieder stärker in den gesellschaftlichen Fokus gerückt wird. Ohne das Ehrenamt gibt es keinen Spitzensport.“

Das Projekt Sterne des Sports der Hannoverschen Volksbank geht in diesem Jahr in die 16. Auflage. Zahlreiche Projekte in und um Hannover wurden dabei unterstützt und erfolgreich begleitet. Daher können sich die Sportvereine in der Region Hannover auch ziemlich sicher sein, dass es im kommenden Jahr wieder zu ungewöhnlicher Zeit auf dem Parkett der Börse Hannover sehr spannend wird.

Weitere News