News

Rückschlag in Balingen

Nach dem knappen Heimsieg über die SG Flensburg-Handewitt hat die TSV Hannover-Burgdorf in eine genauso bittere Niederlage einwilligen müssen. Bei der HBW Balingen-Weilstetten unterlagen DIE RECKEN mit 28:27, nachdem sie zur Halbzeit noch mit 15:17 in Front lagen. Trotz des Rückschlages in der Liga bleiben die Schützlinge von Christopher Nordmeyer mit 24:22 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz in der DKB Handball-Bundesliga.

Erwartet heißer Tanz

Für Kapitän Lars Lehnhoff und Co. wurde es in der Sparkassen-Arena der erwartet heiße Tanz. Die Gastgeber, die sich in akuter Abstiegsgefahr befinden, kämpften um jeden Zentimeter und ließen keine einfachen Tore der Hannoveraner zu. Trotz der Gegenwehr und der Zweikampfhärte zeigten DIE RECKEN in der ersten Halbzeit eine ansprechende Leistung und konnten sich eine knappe Halbzeitführung erspielen.

Comeback von Jan Fiete Buschmann

Nach der Pause brachten Jan Fiete Buschmann, der nach seiner Ellenbogenverletzung erstmalig wieder auf dem Parkett stand, und Mait Patrail ihre Mannschaft mit 16:19 in Front. Im Anschluss leisteten sich DIE RECKEN aber eine zehnminütige Schwächephase, die Balingen durch einen 5:0 Lauf zum 21:19 nutzte. Fortan entwickelte sich eine dramatische Schlussviertelstunde, in der den RECKEN nicht mehr als der Ausgleich gelingen sollte.

Spannende Schlussphase ohne Happy-End

In den Schlussminuten kämpften sich Martin Ziemer, Mait Patrail und Co. noch einmal heran und schafften auch mehrfach den Ausgleich. Die entscheidende Szene ereignete sich dann zwei Minuten vor dem Abpfiff. Gustav Rydergard foulte Wolfgang Strobel, die Schiedsrichter entschieden auf Siebenmeter für Balingen und eine Zeitstrafe für Rydergard. Dadurch mussten DIE RECKEN bis zum Ende in Unterzahl agieren.

Joakim Hykkerud gelang ein weiteres Mal der 27:27 Ausgleich, doch die Hausherren nutzten ihre nummerische Überlegenheit und markierten kurz vor Schluss das 28:27. Dies war auch leider gleichbedeutend mit dem Endstand, da die letzten Bemühungen der RECKEN, doch noch einen Punkt mitzunehmen, scheiterten.

Statistik:

HBW Balingen-Weilstetten – DIE RECKEN 28:27 (15:17)

HBW Balingen-Weilstetten: Katsigiannis, Rutschmann; Böhm (2), König (3), Foth (1), Tubic (4), Ettwein (1), Schlinger (1), W. Strobel (1), Theuerkauf (3), M. Strobel (3), Häfner (6), Ilitsch (1), Liniger (1).

DIE RECKEN: Ziemer, Weber; Johannsen (6), Candau (1), Patrail (5), Buschmann (2), Hykkerud (1), Lehnhoff (5), Rydergard, Szücs, Sevaljevic (5), Ferrer, Kárason (2), Pollex.

Siebenmeter: 4/2 – 4/3

Strafminuten: 12 – 12

Schiedsrichter: Hartmann/Schneider

Weitere News