News

RECKEN treffen auf HSC 2000 Coburg

Revanche gegen Aufsteiger nach Testspielpleite

Nach einem erfolgreichen Heimauftakt gegen GWD Minden und der knappen Auswärtsniederlage beim THW Kiel steht zum Ende des intensiven Saisonauftakts ein weiteres Heimspiel gegen den HSC 2000 Coburg am Donnerstag um 19 Uhr in der ZAG Arena an.

Zwar lief in den Spielen bei den RECKEN noch nicht alles optimal, jedoch sollten die ersten beiden Auftritte der jungen Hannoveraner Mannschaft Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben. Insbesondere Ivan Martinovic und Urban Lesjak, der von den Fans nach dem ersten Spiel zum „RECKEN des Spieltags“ gewählt wurde, hatten einen großen Anteil an den Leistungen der Mannschaft. Auch Johan Hansen stach in seinem ersten Ligaspiel im RECKEN-Trikot mit sechs Toren heraus und versenkte seine vier Versuche von der 7-Meter-Linie allesamt souverän. Gegen Kiel war der dänische Neuzugang bester Torschütze mit neun Treffern. Ein weiterer Lichtblick ist Filip Kuzmanovski, der nach ausgestandenen Achillessehnenproblemen wieder Teil der Mannschaft ist und gegen Kiel seine ersten Tore für die Niedersachsen verzeichnen konnte. Nejc Cehte konnte ebenso gegen Kiel seinen ersten Einsatz verbuchen, nachdem er die Vorbereitung mit einer Verletzung am Zeh verpasste. Somit kann Carlos Ortega erneut auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

Der bayrische Gegner dürfte mit positiven Erinnerungen an die Leine kommen, da sie das Vorbereitungsspiel vor gut zweieinhalb Wochen für sich entscheiden konnten. Beim 28:35 aus Sicht der RECKEN zeigten die Niedersachsen zwar zeitweise eine ansprechende Leistung, kassierten aber letztlich zu viele Gegentore. Der Aufsteiger bereitete den RECKEN schon in der bislang einzigen Bundesligasaison 2016/17 große Probleme. Konnte Hannover das Hinspiel vor heimischem Publikum noch knapp für sich entscheiden, musste man sich beim Auswärtsspiel in Oberfranken mit einem 27:27-Unentschieden zufriedengeben. Die Mannschaft um Kapitän Fabian Böhm dürfte also gewarnt sein und den Meister der vergangenen Zweitligasaison keinesfalls unterschätzen.

Das ausgearbeitete Hygienekonzept setzten die 1.209 RECKEN-Fans am ersten Spieltag in der ZAG Arena hervorragend um. Dies ist auch morgen nicht nur wünschenswert, sondern notwendig, um in Zukunft noch mehr Fans ein Erlebnis in der Halle gewährleisten zu können und weiterhin eine tolle Atmosphäre in der RECKEN-Festung zu erzeugen. Aktuell sind rund 1.150 Tickets verkauft. Karten sind immer noch über den Online-Ticketshop erhältlich.

Weitere News