News

RECKEN starten beim TUI-Marathon in Hannover

Am kommenden Wochenende steht Hannover ganz im Zeichen des Marathons. Bereits am Samstag können sich Jung und Alt beim Familientag rund um das Neue Rathaus auf das Sportevent einstimmen, bevor dann am Sonntag der Startschuss für den 42,195-Kilometer langen Lauf fällt.

Seit 1991 wird in Hannover jährlich ein Marathon ausgetragen – wie im vergangenen Jahr sind DIE RECKEN der TSV Hannover-Burgdorf auch dieses Mal wieder mit dabei. War der Hannover-Marathon Anfang der Neunziger nur ein schlichter Lauf quer durch die niedersächsische Landeshauptstadt, so hat sich die Veranstaltung über die Jahre hinweg zu einem echten Großereignis entwickelt. Heute treten neben den klassischen Langstreckenathleten auch Handbiker, Nordic Walker, Kinder und Laufstaffeln gegeneinander an und suchen auf unterschiedlichen Streckenlängen ihre Sieger.

Doch bevor sich am Sonntag alle sportbegeisterten miteinander messen und die Früchte des oftmals monatelangen Trainings ernten können, stimmt am Samstag ein Familientag auf den Marathon in Hannover ein. Auf dem Trammplatz vor dem Neuen Rathaus wird ein buntes Programm für Groß und Klein geboten und auch die RECKEN-Profis laden Fans und Handballfreunde von 13.00 bis 18.00 Uhr ein, im Ziel- oder Geschwindigkeitswurf gegen sie anzutreten. Ein Kinderlauf rund um den Maschteich beginnt um 15.15 Uhr, im Anschluss findet um 16.20 Uhr der sogenannte Fun Run statt.

Am Sonntag wird es dann für die Marathonstaffel der TSV Hannover-Burgdorf ernst, wenn es darum geht, die Zeit aus dem Vorjahr von 3:25 Stunden zu unterbieten. Um 09.00 Uhr geht Rückraumspieler Jannis Fauteck als erster der sechs Läufer auf die Strecke, bevor Gustav Rydergard und anschließend Lars Lehnhoff den Staffelstab übernehmen. Nachfolgend werden Hendrik Pollex, Frederic Repke und als Schlussläufer Morten Olsen für die RECKEN-Staffel antreten. „Wir peilen einen Kilometerschnitt von etwa vier Minuten und 20 Sekunden an, sodass wir am Ende eine Zeit knapp unter drei Stunden erzielen können“, gibt RECKEN-Trainer Christopher Nordmeyer die Richtung vor.

Mit gut neun Kilometern muss Jannis Fauteck gleich zu Anfang das längste Stück der Marathon-Strecke bewältigen, bevor er an Gustav Rydergard übergibt, der ähnlich wie Hendrik Pollex mit etwas mehr als fünf Kilometern einen vergleichsweise kurzen Abschnitt vor sich hat. Doch ganz gleich wie viele Kilometer die einzelnen RECKEN-Profis laufen müssen – motiviert sind alle! „Letztes Mal hatte ich auf den letzten hundert Metern noch richtig viel Kraft und hätte noch weiter laufen können – das passiert mir dieses Jahr nicht noch einmal,“ berichtet Flügelflitzer Lars Lehnhoff, der als einer der stärksten Läufer im Team der RECKEN gilt.

Wer den Athleten nicht direkt an der Strecke zujubeln möchte, der kann auch am Sonntag auf dem Trammplatz einiges erleben und unter anderem beim Sparkassen-Stand Autogramme von Martin Ziemer und Jan Fiete Buschmann (10.00 bis 11.00 Uhr) oder von Torge Johannsen und Mait Patrail (13.00 bis 14.00 Uhr) bekommen.

Sowohl die Läufer der RECKEN-Staffel als auch alle anderen Profis freuen sich auf das anstehende Wochenende und hoffen viele Fans beim Marathon in Hannover begrüßen zu können.

Weitere News