News

RECKEN-Stars im Einsatz

Mit 21.130 Teilnehmer und rund 200.000 Besuchern hatte das Marathonwochenende in Hannover gleich mehrere Rekorde zu verzeichnen. Obwohl der Streckenrekord trotz guter Wetterbedingungen nicht gebrochen werden konnte, können die Organisatoren ein zufriedenes Fazit ziehen. Wie bereits in den Vorjahren, waren DIE RECKEN auch bei der 26. Auflage wieder fleißig im Einsatz.

Familientag mit zahlreichen Gästen

Der Aktionsstand der RECKEN am Neuen Rathaus war an beiden Tagen ein voller Erfolg. Vor allem die "kleinen" Besucher hatten Spaß am Dosenwerfen und im Handballtor und konnten sich verschiedene Preise mit nach Hause nehmen. Ein absolutes Highlight war die Autogrammstunde mit Malte Semisch und Sven-Sören Christophersen, bei der die Schlange vor dem RECKEN Stand immer länger wurde. Beide RECKEN-Stars nahmen auch an den Kinderläufen teil, wo sie den zahlreichen Nachwuchsläufern fleißig Medaillen überreichten. „Der Marathon ist eine tolle Veranstaltung für Hannover und ich bin selbstverständlich gerne dabei, wenn wir Kinder und Jugendliche glücklich machen können“, erklärt Christophersen.

Bei der Maskottchenparade durfte natürlich auch das RECKEN-Maskottchen nicht fehlen. Hektor machte im Kreise seiner Kollegen wie immer eine gute Figur und war Teil der Taufe von Hajo, dass als neues Maskottchen des HAJ Hannover Marathons nun auch einen Namen hat.

Marathonstaffel belegt Platz 135

Die Staffelmannschaft der RECKEN, bestehend aus Lars Lehnhoff, Hendrik Pollex und Trainer Jens Bürkle hatte sich sehr viel vorgenommen. Allerdings musste die Staffel aufgrund von Verletzungen und Nationalmannschaftseinsätzen durch Mitarbeiter der Geschäftsstelle ergänzt werden. Dies schlug sich trotz bestem Laufwetter leider auf die Zeit nieder. Am Ende kam die RECKEN-Staffel in 3:37:50 ins Ziel was gleichbedeutend mit dem 135. Platz in der Gesamtrangliste war. "Das Publikum war super, wie bei unseren Heimspielen," lobte Lars Lehnhoff die Zuschauer an der Strecke, die ihn zu einer fabelhaften Zeit von unter 27 Minuten auf knapp sieben Kilometern getrieben hatten. Der Staffelkapitän betonte in seinem Fazit die Bedeutung des Hannover-Marathons. „Ich finde die Veranstaltung wirklich toll. Was hier auf die Beine gestellt wird, ist absolute Klasse und es macht jedes wieder Spaß, hier mitzulaufen.“

Häfner startet Halbmarathon

Einen arbeitsreichen Sonntag erlebte auch Kai Häfner. Der Europameister schickte die rund 8.000 Teilnehmer des Halbmarathons um 10.30 Uhr mit dem Startschuss auf die Strecke und war ob dieser Ehre sichtlich begeistert. „Absoluter Wahnsinn, was hier los ist. Da macht es sicherlich sehr viel Spaß mitzulaufen.“ Der durch einen Mittelhandbruch verletzte Linkshänder konnte den Abzug zum Glück mit der rechten Hand bedienen. „Ich mache eigentlich alles außer Handballspielen mit rechts, daher war das kein Problem.“ Nach dem Startschuss gab Häfner noch fleißig Interviews für die überregionalen und lokalen Pressevertretern und durfte dabei sogar die läuferische Verfassung seines Trainers Jens Bürkle unter die Lupe nehmen.

Für die 27. Auflage am 09.04.2017 haben die Organisatoren neben einem neuen Teilnehmer-bestimmt auch den Streckenrekord fest im Visier. DIE RECKEN werden garantiert wieder dabei sein und neben vielen glücklichen Kindern auch erneut eine Staffel stellen.

Weitere News