News

RECKEN-Splitter

Test gegen Saporoshje / Dänen greifen nach Medaillen / Kastening an alter Wirkungsstätte

Spitzenhandball für den guten Zweck. Unter diesem Motto steht der dritte Test der TSV Hannover-Burgdorf in der Wintervorbereitung am Samstagnachmittag. Ab 17.30 Uhr treffen DIE RECKEN in Salzgitter auf den ukrainischen Top-Club HC Motor Saporoshje. „Das wird eine gute Standortbestimmung für uns, denn die Rückrunde kommt näher und näher“, erklärt Trainer Carlos Ortega. Gegen den Teilnehmer an der Champions League wollen die Niedersachsen weiterhin am Tempospiel und dem zweiten Abwehrsystem feilen. Mit dem Isländer Rúnar Kárason und Abwehrchef Sven-Sören Christophersen stehen Ortega gegen Saporoshje wieder zwei weitere Alternativen zur Verfügung.

Ziel: Edelmetall

Mit Casper Mortensen und Morten Olsen haben es zwei RECKEN-Profis in das Halbfinale der Europameisterschaft geschafft. Die beiden Dänen kämpfen ab heute Abend gegen Schweden (20.30 Uhr live bei Sportdeutschland.tv) um den Einzug ins Finale und die mögliche Chance auf den Titelgewinn. „Wir freuen uns auf das Spiel und hoffen, dass wir uns gegen Schweden durchsetzen werden“, sagt Casper Mortensen.

Zurück zu den Wurzeln

Timo Kastening ist sehr heimatverbunden. Daher war es für den Rechtsaußen der TSV Hannover-Burgdorf auch eine Selbstverständlichkeit, an seine alte Wirkungsstätte in Waltringhausen zurückzukehren und ein Training der E-Jugend der HSG Schaumburg-Nord zu begleiten. „In dieser Halle habe ich das Handballspielen gelernt“, erinnert sich Kastening gerne an die damalige Zeit zurück. Neben einer kleinen Autogramm- und Fragestunde gab der Rechtsaußen den Nachwuchshandballern wertvolle Tipps und hatte während der 90 Trainingsminuten sichtlich Spaß.

Weitere News