News

RECKEN-Spieler bleiben international ungeschlagen

EM-Qualifikation überschattet von Spielabsagen

Bevor es am Donnerstag für die RECKEN gegen FRISCH AUF! Göppingen in der LIQUI MOLY HBL weitergeht, ist es Zeit die vergangene Länderspielwoche zu resultieren. Neben einigen Spielabsagen aufgrund von Corona-Fällen, konnten die Nationalspieler der TSV Hannover-Burgdorf alle Spiele gewinnen. Für einige Länder waren es wichtige Siege auf dem Weg Richtung EM-Qualifikation.

Nachdem die deutsche Nationalmannschaft sich im ersten Spiel noch schwertat und „nur“ mit 25:21 gegen Bosnien Herzegowina konnte, machte es die Mannschaft um Neu-Trainer Alfred Gislason am Sonntag beim 35:23 gegen Estland besser. Fabian Böhm, der bei der ersten Begegnung noch gespielt hatte, musste jedoch schon vor dem zweiten Spiel abreisen. Dies war allerdings nicht seiner Leistung geschuldet, sondern sollte dem nachnominierten Paul Drux von den Füchsen Berlin ebenso die Chance auf einen Einsatz geben.

Für Filip Kuzmanovski und die Nordmazedonier sollten die Quali-Spiele ein voller Erfolg werden. Zuerst gewann die Nationalmannschaft mit 33:24 gegen Finnland – anschließend folgte ein knapper 25:23 Erfolg gegen die Schweiz. In derselben Gruppe befinden sich die Dänen um Rechtsaußen Johan Hansen. Das erste Spiel gegen die Schweiz wurde abgesagt, nachdem es einen positiven Corona-Fall in den Reihen der Schweizer gab. Darauf folgte ein Kantersieg mit 40:22 gegen Finnland. Zum Aufeinandertreffen der beiden RECKEN-Spieler kommt es erst am nächsten Spieltag.

Alfred Jönsson konnte in der vergangenen Woche für die Schweden in seinem ersten Länderspiel gegen Rumänien sein erstes Tor für sein Heimatland erzielen. Die Partie konnte knapp mit 33:30 gewonnen werden. Beim nächsten Qualifikationsspiel folgte ein hoher 30:16 Sieg gegen Kosovo. Besser hätten die ersten beiden Länderspiele für den Mittelmann nicht laufen können.

Nachdem die Kroaten um Ilija Brozovic und Ivan Martinovic aufgrund der vergangenen Europameisterschaft schon für das kommende Großevent qualifiziert waren, stand für die Nationalmannschaft ein Mini-Turnier mit verschiedenen Ländern auf dem Programm. Das erste Spiel gegen die Slowakei musste aufgrund von Corona-Fällen bei einigen Spielern des Gegners abgesagt werden. Darauf folgte ein 31:27 Sieg gegen Ungarn.

Für die Slowenen um Nejc Cehte kam es zu keiner Begegnung, da die Spiele gegen Polen und die Türkei aufgrund derselben Gründe abgesagt werden mussten. Für Domenico Ebners Teamkollegen der italienischen Nationalmannschaft sollten die Qualifikationsspiele negativ verlaufen. Der Torwart hatte seine Teilnahme an den Länderspielen im Vorfeld abgesagt, da ihm die derzeitigen Risiken bei den Reisen zu groß sind. Nachdem das erste Spiel gegen Lettland abgesagt werden musste, folgte eine hohe Niederlage mit 24:39 gegen das Spitzenteam aus Norwegen.

Alle Infos zur Länderspielabsage von Domenico Ebner bekommst du in der neuen Folge des RECKEN-Podcasts, bei dem der italienische Nationaltorhüter auf seine Beweggründe und weitere Themen eingeht.

Weitere News