News

RECKEN kommen auf den Geschmack

Kapitän Torge Johannsen, Flügelflitzer Lars Lehnhoff und Kreisläufer Joakim Hykkerud sind schon auf den Geschmack gekommen, bald werden dies auch alle Fans der TSV Hannover-Burgdorf. Die drei RECKEN-Profis kreierten gemeinsam mit njushi foods, Partner im WirtschaftsClub der Bundesligahandballer, die erste eigene RECKEN-Reisrolle. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn Hykkerud, Johannsen und Lehnhoff waren gleichermaßen begeistert von dem zukünftigen Produkt. „Die Kreation hat sehr viel Spaß gemacht und das Ergebnis schmeckt wirklich super. Unsere Fans können sich auf ein tolles Produkt freuen“, ist sich Torge Johannsen sicher.

Die drei Hobbyköche bewiesen, dass sie nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch in der Küche über ein feines Händchen verfügen. Zunächst mussten Johannsen und Co die verschiedenen Zutaten für die Reisrolle vorbereiten. Ob beim Hacken und Karamellisieren von Walnüssen, dem Spitzkohl schneiden oder beim Feigen und Aprikosen schälen, die RECKEN-Profis machten in den Räumlichkeiten der Lufthansa Sky Chefs, wo neben den njushi Reisrollen auch das Catering für mehrere Flughäfen hergestellt wird, eine sehr gute Figur.

Danach wurden die Zutaten für die Gemüsefüllung und den Dip (eine Reduktion aus getrockneten Feigen in Kokosmilch mit Limetten) der RECKEN-Reisrolle in zwei Töpfen aufgekocht bevor sie für kurze Zeit im Gefrierschrank schockgefrostet wurden. Am Ende wurde die Gemüsereduktion zusammen mit Kasseler als Beilage in die Reisrolle gegeben und jede Rolle in zehn gleich große Stücke geschnitten.

In der Zwischenzeit erklärte njushi foods Geschäftsführer Frank Möller den RECKEN den Produktionsprozess der verschiedenen Reisrollen, die eine fisch- und algenfreie Alternative zum herkömmlichen Sushi darstellen. Neben dem Reis als feste Zutat ist die Füllung der Rollen individuell gestaltbar, zudem ist jede Rolle von einem Gemüseblatt aus Sojabohnen umgeben. Mittlerweile gibt es im njushi-Sortiment zwölf verschiedene Reisrollen sowie zehn Dips.

Bei den RECKEN war Frank Möller mit seinen kreativen Produkten bereits mehrfach erfolgreich zu Besuch. Ob beim VIP- und Pressecatering oder diversen Netzwerkveranstaltungen, die „Häppchen für Zwischendurch“ sind stets ein Renner bei den RECKEN-Events. „Die Zusammenarbeit mit den RECKEN ist sehr erfolgreich. Beim nächsten Mal bringe ich dann die RECKEN-Reisrolle mit in die Halle“, freut sich der Geschäftsführer bereits auf den nächsten Besuch.

Zwei kleine Hürden gibt es bei der RECKEN-Reisrolle noch zu überspringen. Neben einem Namen für das neue Produkt müssen auch noch die Qualitätskontrollen und die mikrobiologischen Testverfahren in den kommenden Tagen erfolgreich überstanden werden.

Danach dürfen sich aber nicht nur Torge Johannsen, Joakim Hykkerud und Lars Lehnhoff auf die erste RECKEN-Reisrolle freuen.

Weitere News