News

RECKEN intern

RECKEN wollen Kraft tanken / Kastening gewinnt Kretzsche des Monats

Die spielfreie Woche kommt den Profis der TSV Hannover-Burgdorf gerade recht. Nach drei Spielen in acht Tagen und der strapaziösen Europameisterschaft, gehen DIE RECKEN auf dem Zahnfleisch. "Die Belastung war für einige Spieler bereits ab dem Dezember im letzten Jahr sehr hoch. Man hat gesehen, dass sie müde waren", urteilte der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen.

Trainer Carlos Ortega ist die fehlende Spritzigkeit bei manchen Akteuren ebenfalls nicht verborgen geblieben. "Unser Angriffsspiel war ein wenig zu statisch. Wir haben uns nicht so bewegt, wie noch vor der EM-Pause", so der Spanier. Umso wichtiger ist es für Niedersachsens Spitzenhandballer jetzt, die spielfreie Woche zum Aufladen der Akkus optimal zu nutzen. "Die letzten Spiele haben Körner gekostet und ich bin froh, dass wir jetzt 14 Tage haben, bevor das nächste Spiel ansteht", sagt Nationalspieler Timo Kastening.

Ins gleiche Horn stößt Rückraumspieler Fabian Böhm. "Wir werden in den kommenden zwei Wochen an den Basics arbeiten, was wir in den letzten Wochen aufgrund des sehr eng getakteten Zeitplans nicht konnten. Dann bin ich mir sicher, dass wir im Angriff wieder flüssiger agieren."

Kastening holt "Kretzsche des Monats"

Die Leistungen bei der Europameisterschaft waren herausragend. Die Belohnung in Form einer EM-Medaille blieb zwar aus, dafür konnte sich Timo Kastening jetzt den Kretzsche des Monats im Januar 2020 sichern. Bei der Onlineabstimmung setzte sich der flinke Rechtsaußen deutlich vor Kiels Spielmacher Domagoj Duvnjak durch. Damit ist Kastening bereits der dritte RECKE, der sich in dieser Spielzeit den begehrten Titel sichern kann. Zuvor wurden bereits Morten Olsen und Mait Patrail mit dem "Kretzsche des Monats" ausgezeichnet. 

Weitere News