News

RECKEN entscheiden Niedersachsenduell für sich

Souveräner Heimsieg gegen die HSG Nordhorn-Lingen

DIE RECKEN konnten im Niedersachsenduell einen ungefährdeten Heimsieg gegen die HSG Nordhorn-Lingen einfahren. Beim 31:22-Erfolg der Mannschaft von Carlos Ortega war Vincent Büchner mit sechs Toren der erfolgreichste Torschütze. Torhüter Domenico Ebner hatte mit 15 Paraden einen großen Anteil an dem Sieg der TSV Hannover-Burgdorf.

Den ersten Treffer DER RECKEN erzielte Fabian Böhm, der sich in der Anfangsphase durch viele gute Aktionen auszeichnen konnte. Allerdings stellte auch die HSG Nordhorn-Lingen zu Beginn unter Beweis, dass sie mit Ambitionen nach Hannover gereist sind. Die ersten zehn Minuten gestalteten sich offen und keine Mannschaft setzte sich entscheidend ab. Mitte der ersten Halbzeit bekamen die Gäste eine Zeitstrafe, die Niedersachsens Spitzenhandballer heute konsequent ausnutzten. Im vergangenen Spiel war das schlechte Überzahlspiel ein ausschlaggebender Grund für die Niederlage bei der HSG Wetzlar. Stattdessen zauberten DIE RECKEN gelegentlich, wie beim Kreis-Anspiel hinter dem Rücken von Geburtstagskind Alfred Jönsson auf Ilija Brozovic, der zum 7:5 in der 13. Spielminute einnetzte. Die Gäste hielten zwar dagegen, doch konnten die siegeswilligen Hannoveraner heute nicht ausreichend aufhalten. Der überragende Vincent Büchner erhöhte auf vier Tore Vorsprung durch einen Wurf auf das leere Tor und die Mannschaft konnte sich erstmalig absetzen. Die beiden Teams gingen mit einem gerechten 18:14 in die wohlverdiente Pause.

Im zweiten Durchgang konnten DIE RECKEN dort weitermachen, wo sie zuvor aufgehört hatten. Die Wurfquote stimmte und die Abwehr stand felsenfest. Dies hatte zur Folge, dass die Gäste in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit keinen Treffer erzielten und sich die TSV Hannover-Burgdorf konsequent absetzte. Nach 40 gespielten Minuten stand es 22:14 und die Partie wirkte schon früh entschieden. Entscheidend war dabei eine dreifache Unterzahl der RECKEN, die von der HSG Nordhorn-Lingen ungenutzt blieb. Die Hausherren zauberten stattdessen weiter durch ein Kempa-Anspiel von Youngster Veit Mävers auf Johan Hansen (3 Tore), der ein herausragendes Spiel machte. In der 48. Spielminute sah Kreisläufer Torbrügge die rote Karte und die Gäste mussten in der Schlussphase auf eine wichtige Personalie in der Abwehr verzichten. Vincent Büchner erhöhte eine Minute vor Schluss auf zehn Tore Vorsprung. Nach einer souveränen Angriffs- und Abwehrleistung konnten DIE RECKEN das Duell gegen die HSG Nordhorn-Lingen mit 31:22 gewinnen und ihre ersten beiden Punkte im Jahr 2021 einfahren. Filip Kuzmanovski, der nach seiner häuslichen Isolation erst Ende der Woche zur Mannschaft zurückkehrte, konnte ebenso zwei Treffer zum Heimsieg beitragen.

Der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen zeigte sich nach dem Spiel angetan von der Leistung der Mannschaft: „Das war heute ein wichtiges Signal und gibt uns Kraft für die kommenden Aufgaben.“ Der alles überragende Domenico Ebner resultierte anschließend: „Wir konnten heute eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen und uns dafür mit zwei wichtigen Punkten belohnen. Jetzt gilt unser Fokus der kommenden Herausforderung gegen die MT Melsungen am Donnerstag. Das wird definitiv keine einfache Partie, doch auch die Melsunger hatten im bisherigen Saisonverlauf Schwankungen in ihren Leistungen.“

 

DIE RECKEN:

Domenico Ebner, Urban Lesjak, Nejc Cehte (4), Filip Kuzmanovski (2), Ivan Martinovic (3), Veit Mävers (1), Johan Hansen (3), Evgeni Pevnov (3), Alfred Jönsson (2), Fabian Böhm (3), Jannes Krone, Malte Donker, Martin Hanne (2), Ilija Brozovic (2), Hannes Feise, Vincent Büchner (6)

Weitere News