News

Neues aus der Reckenschmiede

Drittligateam auswärts in Magdeburg; Spitzenspiel für die A-Jugend in Großwallstadt

Am kommenden Wochenende warten auf den Perspektivkader und die A-Jugend-Bundesligamannschaft der TSV Hannover-Burgdorf zwei Verfolgerduelle. Die Nachwuchsrecken reisen am Freitag nach Sachsen-Anhalt, um gegen die zweite Mannschaft des SC Magdeburg in der altehrwürdigen Hermann-Gieseler Halle zu spielen. Die beiden Mannschaften befinden sich in der unteren Hälfte der Tabelle, so dass in jedem Spiel um den Klassenerhalt gekämpft wird. Außerdem trennt die Reserveteams in der Tabelle nur ein Punkt, wodurch sich die Nachwuchsrecken mit einem Sieg einerseits absetzen, aber mit einer Niederlage weiter in den Tabellenkeller rutschen könnten. Für die Mannschaft um Trainer Heidmar Felixson, ist es das erste Spiel des Jahres. Nachdem sich die Mannschaft in der Mitte der Hinrunde in der Tabelle festigen konnte, verlor man die letzten beiden Spiele im Jahr 2019, sodass man nun wieder schnell in die Erfolgsspur finden möchte.

 

Die A-Jugend reist am Samstagvormittag gen Süddeutschland, um im Spitzenspiel gegen den Nachwuchs aus Großwallstadt anzutreten. Beide Teams sind in der Pokalrunde des DHB bisher ungeschlagen und kennen sich aus der Vorrunde, in der die Mannschaft aus Großwallstadt 33:29 in Burgdorf gewinnen konnte. In der bisherigen Saison musste das Team um Trainer Iker Romero oft verletzungsbedingt auf Spieler verzichten, so dass man in der Vorrunde der A-Jugend-Bundesliga nicht konstant gute Leistungen zeigen konnte. Seitdem die Pokalrunde begonnen hat, geht der Trend aber deutlich nach oben. Die Mannschaft holte aus drei Spielen mit 6:0 Punkten die maximale Ausbeute. Verzichten muss das Team auf Nils Schröder, Marc Ahrens, Kjell Maelecke und Nils Mecke.

 

 

Weitere News