News

Mit Mentalität und Qualität

RECKEN wollen gegen Eulen einen Sieg

Zum Abschluss der englischen Woche wartet auf die TSV Hannover-Burgdorf eine ganz unbequeme Aufgabe. Nach den Duellen mit dem THW Kiel und beim SC Magdeburg gastiert mit den Eulen Ludwigshafen eine Mannschaft in der niedersächsischen Landeshauptstadt, die im Abstiegskampf auf jeden Zähler angewiesen ist. Erst am letzten Wochenende gelang den Pfälzern mit dem 21:19 Erfolg bei der HSG Nordhorn-Lingen der erste Auswärtssieg der Saison. „Die Eulen machen es genauso wie in den letzten beiden Jahren. Sie geben in jedem Spiel alles und haben mit ihrer herausragenden Mentalität schon diverse Überraschungen geschafft“, warnt RECKEN-Trainer Carlos Ortega.

Seinen Schützlingen ist die Schwere der Aufgabe aber durchaus bewusst, denn auch das Hinspiel war hartumkämpft und die Niedersachsen konnten die Punkte erst durch eine starke Schlussphase sichern. „Die Tugenden, die die Eulen in jedem Spiel einsetzen, muss man ihnen entgegensetzen. Wenn uns das gelingt, haben wir auch gute Chancen, das Spiel zu gewinnen. Nach dem Punktgewinn in Magdeburg wäre das sehr wichtig für uns“, weiß Timo Kastening, der beim 30:30 Unentschieden am Donnerstagabend mit 13 Treffern herausragender Spieler von Niedersachsens Spitzenhandballern war.

Dabei sahen DIE RECKEN acht Minuten vor dem Ende beim 30:24 für den SCM wie der sichere Verlierer aus, ehe die Niedersachsen mit einem furiosen Schlussspurt doch noch den Punkt aus der Getec Arena entführten. „Das war eine geile Aufholjagd“, freute sich Meisterdieb Kastening im Nachgang über den Punktgewinn.

Nach dem heutigen Spiel haben Niedersachsens Spitzenhandballer vierzehn Tage spielfrei, ehe sie am 23. Februar zum Bergischen HC reisen. „Wir wollen mit einem Sieg in die kurze Pause gehen und dann die Zeit auch zum Durchschnaufen nutzen“, sagt Trainer Carlos Ortega. „Wenn wir weiter oben dranbleiben wollen, müssen wir das Spiel gegen die Eulen gewinnen. Das wird nicht einfach, aber ich bin mir sicher, dass unsere Mannschaft alles dafür tun wird“, erklärt der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen.

Wenn es der TSV Hannover-Burgdorf am Sonntagnachmittag gelingt, die unbequeme Aufgabe zu lösen, können Fabian Böhm, Timo Kastening und Co. entspannt in die folgende spielfreie Woche gehen.

Weitere News