News

Mit den Fans im Rücken zum nächsten Heimsieg

HC Erlangen zu Gast in der RECKEN-Festung

Nachdem DIE RECKEN sich vor rund einer Woche beim Tabellenführer aus Flensburg geschlagen geben mussten, steht bereits am Sonntag die nächste Aufgabe in der LIQUI MOLY HBL an. Zu Gast ist der HC Erlangen, der sich aktuell einen Platz vor den Niedersachsen befindet. Bei einem Sieg könnte man die Süddeutschen hinter sich lassen und auf Platz 12 vorrücken.

Für DIE RECKEN ist die kommende Begegnung eine besondere. Zum ersten Mal seit Oktober 2020 dürfen wieder Zuschauer live vor Ort in der Arena sein. Rund 3.000 Fans dürfen Platz nehmen. Liga-Spitzenwert in der aktuellen Phase. Die TSV Hannover-Burgdorf ist in der Liga bekannt für ihre Heimstärke, die aufgrund der Geisterspiele zuletzt nicht mehr so präsent wie in der Vergangenheit war. Dies soll sich jetzt ändern. Die Mannschaft freut sich im Saisonendspurt über jeden Fan, der das Team bei ihren Aufgaben in der stärksten Liga der Welt unterstützt.

Die Statistik der beiden Teams im direkten Vergleich spricht für DIE RECKEN. Die Mannschaft von Trainer Carlos Ortega gewann drei Mal, während die Erlanger erst ein einziges Mal siegen konnten. Zwei Mal wurden sich die Punkte geteilt. Somit darf man sich heute auf ein packendes Duell gefasst machen. Der HC besitzt einen bunten Kader. Neben vielen Routiniers, bekommen auch einige junge Spieler ihre Chance. Trainer Michael Haaß kann sich jederzeit auf seine Rückraumakteure wie Nikolai Link, Simon Jeppsson oder auch Antonio Metzner verlassen. Dazu besitzen die Gäste mit Sebastian Firnhaber einen Spieler, der für die nötige Stabilität im Abwehrverbund sorgt. Insbesondere Sime Ivic bereitet den Niedersachsen auf Halbrechts im Hinspiel große Schwierigkeiten. Der Kroate erzielte damals zehn Tore und war der Faktor für das Unentschieden. Beim Aufeinandertreffen kommt es gleichzeitig zum Wiedersehen mit Ex-RECKE Martin Ziemer, der jahrelang das Tor der TSV hütete.

Nach dem Unentschieden im Hinspiel sind DIE RECKEN vor der Klasse der Gäste gewarnt. Mit den Fans im Rücken soll der nächste Heimsieg eingefahren werden. Ziel der Mannschaft ist es, insbesondere die Heimspiele im Saisonendspurt positiv zu gestalten. Verzichten muss Trainer Carlos Ortega weiterhin auf Alfred Jönsson, der mit einem Bänderriss ausfällt.

Sei dabei und unterstütze Niedersachsens Spitzenhandballer auf dem Weg zu weiteren Heldentaten in der RECKEN-Festung! Aktuell wurden rund 1.500 Tickets verkauft und weitere sind immer noch im freien Verkauf erhältlich. Zu den Tickets geht es hier: Online-Ticketshop

Weitere News