News

Malte Semisch sichert sich WM-Teilnahme

Viel besser hätte der Start für Malte Semisch in das Jahr 2013 nicht laufen können. Der Torhüter der TSV Hannover-Burgdorf qualifizierte sich mit der Juniorennationalmannschaft am Wochenende für die U21-Weltmeisterschaft in Bosnien-Herzegowina vom 14. -28. Juli 2013. In Krefeld setzten sich die Schützlinge von Auswahltrainer Markus Baur souverän gegen die Vertretungen aus Finnland, Österreich und Tschechien durch.

Mit 6:0 Punkten und einem beeindruckenden Torverhältnis von 111:78 sicherten sich Semisch & Co. das begehrte WM-Ticket. Damit darf sich der 20-Jährige in diesem Sommer nach der Europameisterschaft im letzten Jahr auf das nächste Sportgroßereignis freuen. „Ich freue mich, dass wir uns so souverän für die Weltmeisterschaft in Bosnien-Herzegowina qualifizieren konnten. Wir haben in allen Spielen überzeugen können, aber bis zum Turnier im Sommer haben wir auch noch ein wenig Luft nach oben“, erklärte Semisch.

Nationaltrainer Baur war nach dem Qualifikationswochenende zufrieden. „Die Jungs haben wirklich sehr gut gearbeitet. Wir haben am oberen Limit gespielt und uns souverän für die Weltmeisterschaft qualifiziert.” Baur musste in Krefeld zudem noch auf mehrere angeschlagene Akteure verzichten, so dass die Mannschaft am Sommer in Bosnien-Herzegowina noch stärker einzuschätzen sein dürfte. Dem pflichtete auch DHB-Sportmanager Heiner Brand bei. „Die Qualifikation war sehr souverän. Da ist aber auch noch Luft nach oben. Man muss die personelle Situation mit einigen Ausfällen berücksichtigen”, erklärte Brand und ergänzte: „Einige Spieler haben die große Chance, nach oben zu kommen. Das ist insgesamt ein interessanter Jahrgang.”    

TSV-Keeper Semisch kam in allen drei Spielen von Beginn an zum Einsatz. Beim 37:27 Auftaktsieg über Finnland stand der 20-Jährige die ersten 40 Minuten zwischen den Pfosten. Bei den Erfolgen gegen Österreich (35:29) und Tschechien (39:22) sogar eine Dreiviertelstunde. „Wir sind natürlich stolz, dass wir uns so souverän für die Weltmeisterschaft qualifizieren konnten. Wir hatten in keiner Partie ernsthafte Probleme. Mit meiner eigenen Leistung kann ich auch zufrieden sein. Ich freue mich, dass ich so viele Spielanteile bekommen haben“, sagte Semisch.

Zeit, den Erfolg zu feiern blieb dem Torhüter allerdings nicht, denn bereits am Montag saß der 208 cm große Semisch fleißig im Hörsaal der Uni Hannover. Der Germanistik- und Politikstudent freut sich bereits auf Wintervorbereitung mit RECKEN-Trainer Christopher Nordmeyer, die in der kommenden Woche beginnt. „Bis Nenad Puljezevic wieder fit ist, werde ich wohl alle Trainingseinheiten mit der Bundesligamannschaft absolvieren“, erklärte der Nachwuchskeeper, der zeitgleich auch noch das Tor des Perspektivkaders hütet.

Weitere News