News

Im Quali-Modus

RECKEN international unterwegs

Seit vergangenem Samstag ist die DKB Handball-Bundesliga offiziell beendet, hat noch nicht für alle Spieler der TSV Hannover-Burgdorf die Sommerpause begonnen. Gleich fünf RECKEN machen sich zunächst auf die Reise zu ihren Nationalteams, ehe es nach den finalen Spielen der EM-Qualifikation in den Urlaub geht.

Kai Häfner bereitet sich seit heute mit den BadBoys des DHB auf das Qualifikationsspiel gegen Portugal am Mittwoch vor. Danach wird auch Erik Schmidt am 15. Juni dazu stoßen und beim letzten Spiel gegen die Schweiz am 18. Juni in Bremen wieder für die deutsche Auswahl aufläuft. In den beiden Partien geht es sportlich um nicht mehr allzu viel, denn die Deutschen sind bereits sicher für die EM 2018 in Kroatien qualifiziert. Dennoch will der DHB seine weiße Weste wahren und als Gruppenerster für eine komfortable Position bei der Auslosung sorgen.

Linksaußen Casper U. Mortensen ist schon in Dänemark angekommen. Für ihn geht es in den beiden Spielen gegen die Niederlande in Almere und gegen Lettland in der heimischen Sydbank Arena in Kolding ebenfalls um den Gruppensieg. Ein Sieg aus den zwei Spielen würde dem amtierenden Olympiasieger für die Qualifikation bereits reichen.

In der besonders ausgeglichenen Qualifikationsgruppe 4 (alle 4:4 Punkte) geht es für Rúnar Kárason um nicht weniger als zwei Siege, um im Januar zur Europameisterschaft nach Kroatien reisen zu können. Gegner sind dabei am 14. Juni die tschechische Auswahl und am 18. Juni zum Endspiel vor heimischen Publikum in Laugardashöll die Ukraine.

Vizeweltmeister Joakim Hykkerud trifft am 14. Juni in Leuven auf Belgien, punktloser Tabellenletzter. Ein Sieg ist hier Pflichtaufgabe, wenn man beim darauf folgenden Heimspiel am 17. Juni in Oslo gegen Litauen noch Chancen auf Platz 2 in der Qualifikationsgruppe 7 haben will.

RECKEN-Neuzugang Pawel Atman ist mit der russischen Auswahl im Einsatz. In den Spielen am 14. Juni in der Slowakei und am 17. Juni in Moskau gegen Montenegro gilt es das drohende Qualifikations-Aus abzuwenden, steht Russland doch zur Zeit mit 2:6 Punkten auf dem letzten Platz.

Auf einen Blick

13. Juni - Portugal vs. Deutschland (live bei Sport1)

18. Juni - Deutschland vs. Portugal

 

14. Juni - Niederlande vs. Dänemark

18. Juni - Dänemark vs. Lettland

 

14. Juni - Tschechien vs. Island (live bei Laola1.tv)

18. Juni - Island vs. Ukraine

 

14. Juni - Belgien vs. Norwegen

17. Juni - Norwegen vs. Litaue


14. Juni - Slowakei vs. Russland (live bei Laola1.tv)

17. Juni - Russland vs. Montenegro

Weitere News