News

Gemischte Ergebnisse

U21 und U19-Nationalmannschaft haben noch Arbeit bis zur Weltmeisterschaft

Nicht zu 100 Prozent zufrieden, aber mit wichtigen Erkenntnissen haben Veit Mävers und Joshua Thiele die Länderspiele am letzten Wochenende beendet. Für die U21-Nationalmannschaft um Abwehrchef Thiele setzte es bei der Airport Trophy ein Unentschieden gegen Spanien, eine Niederlage gegen Frankreich und einen Abschlusssieg über Gastgeber Schweiz. Das reichte im Endklassement für den dritten Rang hinter WM-Gastgeber Spanien und Frankreich. „Wir haben nun gute Erkenntnisse vom Turnier, woran wir noch arbeiten müssen. Wir haben noch ein paar Einheiten und ich hoffe, dass wir uns weiter steigern. In der Breite und was die taktische Variabilität betrifft, sind wir gut aufgestellt, da sind wir auf dem richtigen Weg“, so Bundestrainer Martin Heuberger, der seine Spieler am Mittwoch wieder versammelt, um bis zum WM-Start am 16. Juli am Feinschliff zu arbeiten.

Ähnlich verlief das Wochenende für RECKEN-Youngster Veit Mävers, der beim Nations Cup mit der U19-Nationalmannschaft nach Siegen über Israel und die Niederlande sowie einer Niederlage gegen Island den dritten Platz belegte. „Wir müssen alle Spieler schnellstmöglich auf das gleiche Vorbereitungslevel bringen“, ist nun das vorrangige Ziel von Bundestrainer Erik Wudtke. Bei der WM in Skopje (ab 5. August) trifft Deutschland in der Vorrunde auf Island, Serbien, Tunesien, Brasilien und Portugal.

Weitere News