News

Gelungener Auftakt

RECKEN schlagen GWD Minden mit 36:30

Die TSV Hannover-Burgdorf ist mit einem Heimsieg in die Saison 2019/20 gestartet. DIE RECKEN bezwangen GWD Minden mit 36:30 (19:15). „Wir haben ein Offensivfeuerwerk auf beiden Seiten gesehen. Unser Team hat aber den Einsatz und die mannschaftliche Geschlossenheit gezeigt, die wir bereits in der Vorbereitung an den Tag gelegt haben“, freute sich der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen.

Nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch auf den mit knapp 3.500 Zuschauern sehr gut gefüllten Rängen, ging vom Anpfiff aus direkt die Post ab. Die Fans standen wie eine Einheit hinter Niedersachsens Spitzenhandballern und die agierten ebenfalls hochkonzentriert. Neuzugang Ivan Martinovic markierte mit dem 1:0 die erste Führung, die bis zum Schlusspfiff bestand hatte. „Ich hätte mir den Auftakt nicht besser vorstellen können“, sagte der kroatische Nationalspieler, der im Angriff zusammen mit dem glänzend aufgelegten Spielmacher Morten Olsen und den treffsicheren Außen Cristian Ugalde und Timo Kastening zu den auffälligsten Spielern gehörte.

Die Gäste hielten nur bis zum 4:4 den Anschluss, ehe den RECKEN vier Treffer in Serie gelangen und Mindens Trainer Frank Carstens seine erste Auszeit nehmen musste. „Wir haben vorne wirklich viele Sachen gut gemacht und auf den Punkt gespielt, aber in der Abwehr hatten wir zu viele Probleme“, befand RECKEN-Trainer Carlos Ortega. In der Tat entwickelte sich in der Folge ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams, mit dominierenden Angriffsreihen. „Unsere Abwehrleistung war weit von dem entfernt was wir können und auch schon gezeigt haben. Die vielen positiven Ansätze im Angriff werden dadurch leider übertüncht“, analysierte Gästetrainer Frank Carstens.

Nach dem 19:15 Halbzeitstand ging es auch im zweiten Durchgang mit flottem und ansehnlichem Angriffshandball weiter. DIE RECKEN verpassten es allerdings, sich frühzeitig entscheidend abzusetzen. Auf der anderen Seite konnte aber auch GWD Minden den Rückstand nie näher als auf drei Tore verkürzen.

In den entscheidenden Situationen hatten DIE RECKEN mit Spielmacher Olsen, der unter Woche zum zweiten Mal Vater wurde, den Hauptdarsteller mit den genialen Ideen auf ihrer Seite. Ob der Kempapass auf Fabian Böhm bei drohendem Zeitspiel oder der Durchbruch zum 30:26 (50.) – der Olympiasieger und Weltmeister zeigte ein Klassespiel. „So gut wie heute hat Morten Olsen gegen uns noch nie gespielt“, lobte Mindens Geschäftsführer Sport Frank von Behren.

So bogen DIE RECKEN beim 32:27 (54.) durch Evgeni Pevnov endgültig auf die Siegerstraße ein und freuten sich am Ende über den ersten Saisonsieg. „Das erste Spiel ist immer schwer und daher sind wir sehr froh, dass wir es gewonnen haben“, sagte Ivan Martinovic. „Das war ein gelungener Saisonstart und so wollen wir weitermachen“, ergänzte Timo Kastening mit Blick auf das nächste Spiel bei Frisch Auf! Göppingen.  

Weitere News