News

Felixson setzt auf Heimstärke

„Vielleicht ist es der Gegner zur rechten Zeit“, meinte Heidmar Felixson. Nach dem nicht ganz gelungenen Auftritt beim HSV Insel Usedom möchte der Trainer des Perspektivkaders eine Reaktion sehen. Mit dem SV Anhalt Bernburg kommt am Sonntag (Anpfiff 17 Uhr) eine kompakte, unbequeme Mannschaft in die Gudrun-Pausewang-Halle. Die Tabellennachbarn auf den Plätzen 5 und 6 sind punktgleich, nur wegen der besseren Tordifferenz stehen die Youngster etwas besser da.

Die Gäste sind seit drei, die Niedersachsen seit zwei Spieltagen ungeschlagen. Beide haben am vergangenen Wochenende unentschieden gespielt und wollen ihre „Miniserie“ fortsetzen.  "Dazu ist aber eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche nötig ", weiß Felixson. "Vor eigenem Publikum haben wir bislang eigentlich immer gut ausgesehen. Ich hoffe natürlich, dass das am Sonntag auch so bleibt."

Es ist auch ein Duell der Rückraum-Torjäger: Maurice Dräger steht in der Werferliste auf Rang 3, der Bernburger Steffen Cieszynski ist Fünfter.
Da die erste Mannschaft am Wochenende in der Bundesliga spielfrei ist, kann Felixson auf die jungen Spieler zurückgreifen und sein Bestaufgebot aufs Feld schicken.

Weitere News