News

Eine Einheit für Körper, Geist, Hand und Fuß

Am Donnerstagabend war die Spielfläche in der AWD-Hall deutlich voller als bei einer normalen Trainingseinheit der TSV Hannover-Burgdorf. Neben Kapitän Jan Fiete Buschmann & Co. waren auch die Fußballer des TSV Havelse in der RECKEN-Festung zu Gast. Die beiden Trainer Christopher Nordmeyer und André Breitenreiter hatten vor kurzem eine gemeinsame Übungseinheit verabredet – und das abwechslungsreiche Programm hatte es in sich.

Im ersten Trainingsteil stellte Lauf- und Konditionstrainer Sven Goslar die Spieler beim Life Kinetik vor gedankliche Herausforderungen. Während für die RECKEN-Profis diese Methode ein fester Bestandteil im wöchentlichen Trainingsplan ist, betraten die meisten Havelser Jungs komplettes Neuland. Spaß bei den gemeinsamen Übungen zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Gehirns hatten aber alle Beteiligten.

Im Anschluss legte RECKEN-Athletiktrainer Mark Sandmann den Fokus auf den Krafttrainingsbereich. In interessanten und kurzweiligen Partnerübungen kamen die Spieler jetzt auch richtig ins Schwitzen. Die unterschiedlichen, körperlichen Anforderungen an die Akteure in beiden Sportarten konnte bei den unterschiedlichen Übungen sehr gut beobachtet werden.

Der Höhepunkt des gemeinsamen Trainings war aber eindeutig das Duell beider Teams mit dem Fuß- und Handball. Es wurden vier gemischte Mannschaften gebildet und sowohl die Spieler des TSV Havelse als auch die RECKEN-Profis zeigten einige Kabinettstückchen mit dem fremden Spielgerät. Die beiden Trainer Christopher Nordmeyer und André Breitenreiter, die das muntere Treiben aufmerksam beobachteten, staunten nicht schlecht über das Talent ihrer Schützlinge.

„Bei den Jungs des TSV Havelse sind einige talentierte Handballer dabei“, lobte Nordmeyer die Fußballer des Regionalligisten. Als Morten Olsen nach einem herrlichen Sololauf ein Tor schoss, gab es „standing ovations“ von allen Beteiligten. „Die Handballer sind sehr sympathisch. Die gesamte Trainingseinheit war sehr abwechslungsreich und hat riesig Spaß gemacht“, freute sich Breitenreiter. Eine Neuauflage des gemeinsamen Trainings ist für den Sommer bereits fest vereinbart. Dann müssen sich die RECKEN-Profis unter freiem Himmel im Wilhelm-Langehr-Stadion in Garbsen beweisen.

Bei der Größe eines Fußballfeldes und wahrscheinlich sommerlichen Temperaturen werden Martin Ziemer und Co. von André Breitenreiter und seinem Trainerteam bestimmt richtig gefordert werden.

Weitere News