News

"Ein ganz starker Auftritt"

Reckenschmiede weiterhin erfolgreich

 

 

Die zweite Mannschaft der TSV Hannover-Burgdorf konnte auch das fünfte Spiel in Folge für sich entscheiden. Vor heimischem Publikum konnte Aufstiegs-Aspirant Schwerin mit 33:25 (17:13) bezwungen werden.  „Das war erneut ein ganz starker Auftritt von uns“, freute sich Trainer Heidmar Felixson.

Mit einer sehr konzentrierten und aggressiven Defensive machte es die Mannschaft von Felixson den Gästen gleich zu Spielbeginn schwer, erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Der Abwehrverbund um den wiederholt gut aufgelegten Torhüter Jonas Wilde ließ in der ersten Viertelstunde nur drei Treffer zu, obwohl mit Joshua Thiele und Hannes Feise zwei wichtige Akteure fehlten. Auf dem Grundstein der guten Verteidigung spielte der Perspektivkader bis zur Pause einen vier Tore Vorsprung heraus und erwischte anschließend auch in der zweiten Hälfte den besseren Start. Durch zwei Tore von Jannes Krone und einem Treffer in Unterzahl gelang es den Nachwuchs-RECKEN den Vorsprung zu verwalteten. Selbst als der Mannschaft zur Mitte der zweiten Hälfte fünf Minuten lang kein Treffer gelang, blieben die Spieler ruhig und ließen sich nicht aus dem Konzept bringen, sondern spielten ihr Spiel konsequent zu Ende. „Wir haben weitergemacht und mit Toren geantwortet“, lobte Felixson den Charakter seiner Mannschaft und zeigte sich stolz über das Erreichte: „Das war heute eine phänomenale Leistung. Ich bin megastolz auf die Jungs. Wir spielen zurzeit auf einem ganz hohen Level. Es gibt keinen Schwachpunkt. Fällt der eine oder andere aus, springen andere ein. Ein großes Kompliment auch an unsere A-Jugendlichen. Die spielen, als wenn sie schon jahrelang Drittligaerfahrung vorweisen können. " 

Als einer der Abstiegskandidaten vor der Saison gehandelt, haben die Nachwuchs-RECKEN mittlerweile zwölf Punkte geholt und sich auf den vierten Rang der 3. Liga Nord geschoben. Kapitän Johannes Marx, der sich mit Hüftproblemen durch das Spiel kämpfte und bis zum Ende auf die Zähne biss, zeigte sich ebenfalls begeistert von seinen Mitspielern und den RECKEN-Fans: „Wir haben mit 10:0 Punkten einen irren Lauf. Wir sind in der Lage, in Phasen wo es nicht so läuft, den Schalter umzulegen und uns selbst wieder hochzuziehen. Die Mannschaft ist stark, aber auch froh, dass wir unsere Zuschauer hinter uns haben. Die pushen uns immer wieder.“ Auf die Fans wird es auch nächsten Samstag wieder ankommen, wenn es zum Aufeinandertreffen der Bundesligareserven mit den Füchsen Berlin II kommt.

Mindestens genau so erfolgreich wie das Team von Felixson präsentieren sich im Moment die Jungrecken in der Bundesliga West. Im achten Spiel holte die Mannschaft von Iker Romero beim souveränen 41:31 (20:14) gegen die HSG Lemgo Handball bereits den siebten Saisonsieg. Das Team ging in der ersten Minute in Führung und gab diese bis zum Spielende nicht mehr ab. Auf Seiten der Romero-Schützlinge überzeugte erneut Veit Mävers mit 13 Toren als bester Werfer. Am nächsten Samstag ist die Mannschaft auswärts bei der HSG Neuss/Düsseldorf gefordert.

Weitere News