News

Dreh-und Angelpunkt, Dauerbrenner und Rückraumhammer

Die Daten des ersten Spieltages

Die neue Technologie von Ligapartner Kinexon macht es möglich. Ab sofort gibt es für jeden Verein der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga die Möglichkeit, zu jedem Spiel zahlreiche Daten und Kennzahlen zu generieren. Zum Saisonauftakt gegen GWD Minden haben wir vier Kategorien zusammengestellt:

1.    Der Dreh- und Angelpunkt: Morten Olsen

Der dänische Weltmeister und Olympiasieger zeigte sich zum Saisonauftakt in absoluter Bestform. Beflügelt von der Geburt seines zweiten Sohnes Viggo sammelte der Spielmacher nicht nur 16 Scorerpunkte, sondern kontrollierte das gesamte RECKEN-Angriffsspiel. Insgesamt kam Olsen auf 176 Pässe und einen Ballbesitz von 7:43 Minuten.

2.    Der Dauerbrenner: Timo Kastening

Der Jungnationalspieler der TSV Hannover-Burgdorf war in der „Sauna Swiss Life Hall“ nicht kaputtzukriegen. Über 58 Minuten stand Kastening am Ende auf dem Feld und absolvierte eine Laufstrecke von 4,6 Kilometern. Bestwert unter allen Akteuren an diesem Sonntag.

3.    Der Rückraumhammer: Ivan Martinovic

Der Start hätte nicht besser laufen können für RECKEN-Neuzugang Ivan Martinovic. Der 21-jährige brauchte keine 90 Sekunden, um sein erstes Tor in der RECKEN-Festung zu markieren und spielte sich so schnell in die Herzen der Fans. Mit 123 Km/h hatte er den härtesten Torerfolg auf RECKEN-Seite zu verzeichnen. Ein Fehlwurf des Linkshänders wurde sogar mit 130 Km/h gemessen.

4.    Der Flügelflitzer: Cristian Ugalde

Die Sprintqualitäten von Cristian Ugalde sind bei den RECKEN bereits bekannt. Jetzt sind sie auch statistisch untermauert. Mit über 29 Km/h erzielte Ugalde die schnellste Laufgeschwindigkeit aller RECKEN-Spieler. Leider verletzte sich der Linksaußen in der Endphase des Spiels und muss mit einem Muskelfaserriss im hinteren rechten Oberschenkel in den nächsten Wochen aussetzen.  

Weitere News