News

„Die Tagesform wird das Duell entscheiden“

Carlos Ortega analysiert Deutschland vs. Spanien

Am Mittwochabend wird Carlos Ortega das Duell zwischen Deutschland und Spanien mit Sicherheit ganz genau verfolgen. Mit Kai Häfner und Iker Romero, der die Hispanos als Teammanager betreut, treffen Ortegas Kapitän und Assistent im entscheidenden Duell um den Halbfinaleinzug bei der Europameisterschaft in Kroatien aufeinander. „Die Tagesform wird dieses Spiel entscheiden“, ist sich der RECKEN-Trainer sicher. Für www.die-recken.de nimmt Ortega die Wiederholung des EM-Finales aus 2016 genauer unter die Lupe.

Ortega über…

…das Torhüterduell: „Das ist für mich ein sehr wichtiges, wenn nicht sogar das entscheidende Duell. Beide Mannschaften haben zwei hervorragende Torhüter zwischen den Pfosten stehen. Für Spanien ist die Torhüterleistung fast noch wichtiger, da sie sehr stark vom Gegenstoß und der zweiten Welle abhängig sind. Wer mehr Bälle hält, wird die Partie mit hoher Wahrscheinlichkeit für sich entscheiden.“

…die Abwehrsysteme: „Deutschland wird auf seine bewährte 6:0 Formation setzen. Mit Finn Lemke haben sie wieder an Stabilität gewonnen. Zudem sind sie sehr groß und kompakt und daher auch schwer aus dem Rückraum zu überwinden. Spanien setzt auch eher auf eine 6:0 Deckung, aber offensiver und aggressiver interpretiert. Sie haben als zweite Variante eine offensive 5:1 Formation, die gegen die wurfstarken deutschen Rückraumspieler durchaus eine Option sein könnte. Ich bin gespannt, für welches System sich Trainer Ribera entscheiden wird.“

….den Angriff: „Beide Mannschaften tun sich im Positionsangriff bislang sehr schwer, dennoch verfügt Deutschland über mehr Wurfkraft aus dem Rückraum, vor allem mit Julius Kühn, Steffen Fäth und auch Kai Häfner. Spanien muss mit viel Tempo und viel Bewegung im Angriff agieren, um die deutsche Abwehr ins Laufen zu bekommen und so Räume zu schaffen. Wenn es auf den reinen Positionsangriff ankommt, hat Deutschland die Nase vorn.“

…den Ausgang: „Es ist sehr schwierig, das vorherzusagen. Beide Teams stehen unter einem großen Erfolgsdruck, die meisten Spieler können damit aber umgehen, da sie das aus den Vereinen gewohnt sind. Bei den Länderspielen im Oktober hat man gesehen, dass beide gewinnen können. Die Tagesform wird das Duell entscheiden.“

…sein Kontakt zu Kai Häfner und Iker Romero: „Ich stehe sowohl mit Kai als auch mit Iker in regelmäßigem Kontakt. Mit Iker sogar täglich.“

 

Weitere News